Logo Netzwerk Stadt Landschaft NSL
Logo ETH Zürich
 

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser

Daten sammeln, archivieren und wieder zur Verfügung stellen ist die Basistätigkeit aller Forschenden. Das NSL eruiert die zusätzliche Mobilitätsnachfrage per neuartiger Umfragemethode, untersucht historische Quellentexte zur Theorie des Städtebaus und sichert Bestände der Raumplanung und Landschaftsarchitektur. Und: das Institut für Städtebau hat mit der Doppelprofessur Alfredo Brillembourg / Hubert Klumpner Verstärkung erhalten. Wir wünschen viel informatives Lesevergnügen.

Collecting data on travel behaviour - a new survey approach

The Institute for Transport Planning and Systems (IVT) explores a new survey approach for analyzing additional travel demand brought about by changes in daily travel conditions. The respondents complete a five-day travel diary, from which one day is selected for further analysis. The conditions of that day are changed using predefined heuristics based on the household characteristics, thus modifying the generalized costs (the elements that constitute the disutility of travelling) of the reported schedule. The households are faced with these scenarios in face-to-face interviews. All household members are asked to state how the implied changes would affect their activity scheduling.

Mehr

Anthologie zum Städtebau - Die Geschichte der Theorie

Das Forschungsprojekt Anthologie zum Städtebau untersucht historische Quellentexte zur Theorie des Städtebaus in Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika vom 18. Jahrhundert bis heute. Grundlage dieser Untersuchung ist eine umfangreiche Sammlung von historischen Quellentexten, die als Erstausgaben und in ihrer ursprünglichen Sprachfassung zusammengetragen wurden.

Mehr

Das Archiv für Raumplanung und Landschaftsarchitektur

Mit den Beständen Raumplanung und Landschaftsarchitektur sichert, dokumentiert und erforscht das NSL Archiv die Entstehung und Veränderung der Stadt-Landschaft Schweiz. Im Hinblick auf die Führung am 19. Oktober haben wir Bruno Maurer und Martina Koll-Schretzenmayr dazu befragt.

Mehr

Two New Professors for the Chair for Architecture and Urban Design

Professor Alfredo Brillembourg and Professor Hubert Klumpner hold the chair for Architecture and Urban Design at the ETH Zurich as of July, 2010. They currently run an interdisciplinary practice dedicated to high-level research and design on a variety of subjects surrounding contemporary architecture and urbanism. Here, they present their view of todays urban problems and their vision of future urbanists.

Mehr
Aktuelle Projekte

Strategischer Städtebau und Klimawandel

Die Umsetzung innovativer Ansätze zur Verminderung der Treibhausgasemission von Städten durch integrierten strategischen Städtebau war Thema eines zweitägigen Moduls im Sommerkurs des europäischen Forschungs- und Innovationsprojektes Climate-KIC. Die Professur für Architektur und Städtebau Prof. Ir. Christiaanse stellte mit Verantwortlichen vor Ort beispielhafte Projekte der Wohnungsbaugenossenschaft Kraftwerk in Zürich und Stadtentwicklungsstrategien der Stadt Schlieren ZH zur Diskussion. Artikel in ETH Life

Baumschule. Kultivierung des Stadtdschungels

Anhand von Reportagen werden Hintergründe und Einflussbereiche von Baumschulen erzählt und aufgezeigt. Das Verhältnis zwischen Mensch und Natur wird aus der Perspektive der Pflanzenproduktion untersucht. Jede der Geschichten ist in eine vor Ort aufgenommene Fotosequenz aufgegliedert. Die Publikation (240 Seiten) hat einen magazinartigen Charakter und erscheint im Oktober 2010 in Deutsch und Englisch. Kontakt

Bilddatenbank E-Pics

E-Pics ist eine Plattform, in der Institute und Professuren der ETH Zürich ihre Bilddaten speichern, archivieren und abrufen können. Einzelne Kataloge sind zur Recherche im Internet frei gegeben. Bilder können in verschiedenen Auflösungen bestellt werden; die Bilder des Bildarchiv online stehen ausserdem für wissenschaftliche Nutzung zur freien Verfügung. Bei Fragen melden Sie sich bitte hier.

Challenges for metropolitan cities in the 21st century

Das Symposium Challenges for metropolitan cities in the 21st century, am 27. und 28. August in Rio, eröffnet durch Bundesrat Didier Burkhalter, ermöglichte einen Austausch zwischen Schweizer, brasilianischen und lateinamerikanischen Expertinnen und Experten. Brasilien steht vor Herausforderungen wie der Entwicklung von sozial- und umweltverträglicheren Städten, im Hinblick auf die beiden Mega-Events Fussballweltmeisterschaft 2014 und Olympische Spiele 2016. Programm

Routenwahl in städtischen ÖV-Systemen (COST TU0603)

Dieses neu gestartete Projekt hat die Bewertung der verschiedenen Elemente (z.B. Takt, Zugangszeit, Geschwindigkeit) einer Fahrt mit den ÖV als Ziel. Dazu werden 600 Personen für je eine Woche mit GPS-Geräten ausgestattet. Die notwendigen Methoden zur automatischen Auswertung der GPS-Daten sind ebenso Teil der Studie wie psychometrische Skalen, mit deren Hilfe die Befragten und ihre Motivationen vollständiger erfasst werden sollen. Kontakt: Nadine Schuessler

Publikationen Juni bis August 2010

Auswahl

Charypar, David; Horni, Andreas; Axhausen, Kay W. (2010): Pushing the Limits: A Concept of a Parallel Microsimulation Framework. Zürich: Arbeitsberichte Verkehrs- und Raumplanung, 640, IVT, ETH Zürich.
This paper describes the concept of a versatile transport simulation framework to be used for the development of integrated transport simulation models. The idea of the presented framework is to handle the complexity of modularized and parallelized software by defining simple rules according to which user developed modules must act. These rules include certain minimum delays between the observation of a change in the system and the triggered reactions, limited vision, and limited traveling speed.

Forschungsbericht: Verkehrsqualität und Leistungsfähigkeit von komplexen, ungesteuerten Knoten: Analytischses Schätzverfahren. UVEK-Schriftenreihe Nr. 1287.
Aus der Praxis mit städtebaulich geprägten Verkehrsprojekten wird ein Verfahren entwickelt, mit welchem sich die Leistungsfähigkeit und der Verkehrsablauf für komplexe, ungesteuerte Knotenpunkte abschätzen und beurteilen lassen. Dabei werden Konflikte zwischen Fussgängern, Fahrzeugen, Trams und Bussen berücksichtigt, zwischen ein- und mehrstreifigen vortrittsberechtigten und vortrittsbelasteten Knotenzufahrten, zwischen ranghöheren und rangtieferen Vortrittsbelasteten sowie Konflikte mit Mischverkehrsstreifen.

Krusche, Jürgen; Roost, Frank (2010): Tokyo. Die Strasse als gelebter Raum. Mit Vorwort von Günther Vogt. Baden: Lars Müller Publishers.
Die Strasse ist einer der wichtigste Orte des täglichen Lebens in Tokyo. Sie ist nicht nur Verkehrsraum, sondern Raum der Begegnung und der Kommunikation, ein Raum der erlebt und gelebt wird. Neben historischen und städtebaulichen Analysen der kleinteiligen Qualitäten des öffentlichen Raums lenkt das Buch den Blick direkt auf die Strasse und zeigt Tokyo mit ausführlichen Bildstrecken aus der Perspektive des Fussgängers.

Lampugnani, Vittorio Magnago (2010): Die Stadt im 20. Jahrhundert. Visionen, Entwürfe, Gebautes. 2 Bände. Wagenbach Verlag.
Warum hat eine Stadt zu ihrer speziellen ästhetischen Form gefunden? Natürlich spielen Topographie, Bodenbeschaffenheit und Klima dabei eine massgebliche Rolle, aber auch örtliche Traditionen, Überlieferungen und Lebensgewohnheiten. Kunst-, Film- und Literaturgeschichte liefern Beispiele, die das Werden einer Stadt veranschaulichen. Das Buch ist chronologisch aufgebaut und eine Einladung zu einer grossen Reise an die wichtigsten Orte der internationalen städtebaulichen Entwicklung des 20. Jahrhunderts.

Wissen Hayek, Ulrike; Jaeger, Jochen A.G.; Schwick, Christian; Jarne, Alain; Schuler, Martin (2010/11, in press): Measuring and assessing urban sprawl: What are the remaining options for future settlement development in Switzerland for 2030? – Applied Spatial Analysis and Policy, DOI 10.1007/s12061-010-9055-3.
Is it possible to find indications of which regions are prone to urban sprawl in order to curtail undesired future settlement developments in time? To answer this question we used settlement development scenarios for Switzerland, and analysed their spatial implications using a set of four metrics, which allow for comparing the degree of urban sprawl in different regions. Mehr

Die vollständige Publikationsliste Juni – August 10 finden Sie hier.

Impressum

Redaktionsteam

Anne Brandl, Institut für Städtebau
Claudia Gebert, Koordinationsstelle NSL, Chefredaktion
Christian Salewski, Institut für Städtebau
Christof Zöllig, Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme
Claudia Moll, Institut für Landschaftsarchitektur
Philipp Neff, Institut für Raum- und Landschaftsentwicklung