Logo Netzwerk Stadt Landschaft NSL
Logo ETH Zürich
 

 

Geschätzte Leserinnen und Leser

Zukünftige Städte sind das grosse und einzige Thema dieses Newsletters. Wir stellen Ihnen die NSL-Projekte des internationalen und transdisziplinären Forschungszentrums Future Cities Laboratory (FCL) vor, das sich die urbane Nachhaltigkeit im globalen Raum als Forschungsziel gesetzt hat. Die vorgestellten Forschungsprojekte werden 2015 abgeschlossen. FCL wurde von der ETH Zürich und der Singapore's National Research Foundation (NRF) gegründet, in Zusammenarbeit mit der National University of Singapore (NUS), Nanyang Technological University (NTU) und der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL). Wir wünschen viel informatives Lesevergnügen!

Strategien und Ressourcen zur Stadtentwicklung

Modul IV, Prof. Kees Christiaanse
Das generative Potential städtischer Knotenpunkte in polyzentrischen Ballungsräumen erforschen. Verstädterungstendenzen dokumentieren, analysieren, diagnostizieren. Prospektive Szenarien in politische Empfehlungen umwandeln.

Mehr

Stadtsoziologie – Globale Verstädterung aus vergleichender Sicht

Modul V, Prof. Dr. Christian Schmid
Eine vergleichende Typologie globaler Verstädterungsprozesse aufbauen; die Mechanismen zur Erzeugung von Einförmigkeit und Vielfalt im Stadtgefüge analysieren; geeignete Modelle für die Stadtentwicklung vorschlagen.

Mehr

Territoriale Organisation – Politische Ökonomie räumlicher Strukturen

Modul VI, Prof. Dr. Marc Angélil, Prof. em. Franz Oswald
Die symbiotische Beziehung von Städten zu ihren regionalen und globalen Umfeldern erforschen, durch die demographische, ökologische, ökonomische, logistische, ordnungspolitische Brille betrachten und anhand gebauter Projekte als integrierte metabolische Systeme erkennen.

Mehr

Landschaftsökologie – Ciliwung River und das Gestaltungspotential urbaner Peripherien

Modul VII, Prof. Christophe Girot
Landschaftsgestaltung hydrologischer Ökosysteme an der Peripherie südostasiatischer Städte – das Wassereinzugsgebiet des Ciliwung zwischen Bogor and Jakarta als Fallbeispiel in Indonesien.
Die Wechselwirkungen zwischen Wassersystemen, Ökologie und Landschaftsgestaltung in den wachsenden Metropolregionen Südostasiens untersuchen, um die Wasserqualität und Biodiversität mit Rücksicht auf lokal verankerte Wohnformen und Traditionen zu verbessern.

Mehr

Mobilitäts- und Transportplanung – Tägliche Flüsse: (M)ittel- und (L)angfristig

Modul VIII, Prof. Dr. Kay Axhausen
Die Personen- und Warenflüsse auf verschiedenen Zeitskalen ermitteln, um sie im Kontext mittel- und langfristiger Entscheidungspolitik und Städteplanung zu bewältigen, zu planen und zu optimieren.

Mehr
Aktuelle Projekte

Swissbau Future Forum: Urbane Potenziale der Schweiz

In seinem Vortrag «Immanente Landschaft oder Kommende Urbanität» fordert Prof. Christophe Girot einen Paradigmenwechsel in der Landschaftsarchitektur. Er diskutierte mit Trendforscher Matthias Horx unter der Moderation von Dr. Katja Gentinetta am Swissbau Future Forum in Basel. Die Veranstaltung widmete sich der Frage, wie angesichts der Bevölkerungsentwicklung, der zunehmenden Verstädterung und der rasant wachsenden Städte urbane Strukturen lebenswert, ökologisch und ökonomisch nachhaltig gestaltet werden können.

Publikationen Dezember 2011 bis Februar 2012

Auswahl

Dorbritz, Robert; Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme (2011): Stabil mobil: komplexe Verkehrssysteme als Herausforderung unserer Gesellschaft. Tagungsband: dritte internationale und interdisziplinäre Tagung im Rahmen der Reihe “Gesellschaft - Mobilität - Technik” von ETH und Universität Zürich. Zürich: ETH Zürich, IVT. Mehr
Der Tagungsband beinhaltet alle Beiträge und zeigt, welche Synergien eine interdisziplinäre Debatte, die sich für verkehrswissenschaftlich, raumplanerisch und damit gesellschaftlich relevante Fragen interessiert, zwischen Hochschulen, staatlicher Verwaltung, öffentlichen und privaten Unternehmen hervorbringen kann.

Salewski, Christian (2012): Dutch New Worlds: Scenarios in Physical Planning and Design in the Netherlands, 1970-2000. Rotterdam: 010 Publishers Rotterdam. Mehr
Dutch New Worlds tells for the first time the story of how scenario thinking changed urbanism and physical planning, from its beginning in the late 1960s to its height in the 1990s. It shows how most grand scenario projects came to nothing because of overambition and misuse. It also shows how, today, scenarios remain powerful tools for focused and transparent design research to create better cities and regions.

Vitins, Basil J.; Schüssler, Nadine; Axhausen, Kay W. (2011): Comparison of Hierarchical Network Design Shape Grammars for Roads and Intersection. Paper to be presented at the 91th Annual Meeting of the Transportation Research Board, Washington, D.C.. January 2012. Mehr
The paper elaborates on shape grammars, which describe in the form of rules how transport network elements are added to each other for network design. The impact of shape grammars in transport networks is evaluated to support future recommendations for design standards.

Eine vollständige Publikationsliste von Dezember 2011 bis Februar 2012 finden Sie hier.

Impressum

Redaktionsteam

Claudia Gebert, Koordinationsstelle NSL, Chefredaktion
Michael Contento, Institut für Städtebau
Lukas Küng, Institut für Städtebau
Celina Martinez-Cañavate Souviron, Future Cities, Institut für Städtebau
Philipp Neff, Institut für Raum- und Landschaftsentwicklung
Dunja Richter, Institut für Landschaftsarchitektur
Christof Zöllig, Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme