Logo Netzwerk Stadt Landschaft NSL
Logo ETH Zürich
 

 

Auswahl

ETH Studio Basel; Tattara, Martino; von Moos, Charlotte (Hrsg.) (2016): achtung: die Landschaft. Lässt sich die Stadt anders denken? Ein erster Versuch. Lars Müller Publishers. Mehr
In freier Anspielung auf das Plädoyer achtung: die Schweiz von 1955 schlägt achtung: die Landschaft eine neue, radikale Sichtweise vor. Indem man sich auf die zentrale Rolle der Landschaft – Land, Landschaft und das gesamte nicht-gebaute Gebiet – als Remedium gegen die Zersiedelung zurückbesinnt, ermöglicht der Blick auf die nicht-gebauten Räume die Entwicklung von alternativen Strategien für die Zukunft der Schweiz.

Freytag, Anette (2016): Dieter Kienast. Stadt und Landschaft lesbar machen. Zürich: gta. Mehr
Mit einer markanten Ästhetik für die Natur der Stadt und der Verbindung von Gestaltung und Ökologie hat Dieter Kienast (1945–1998) die Disziplin der Landschaftsarchitektur neu orientiert. Anette Freytag geht der Entwurfshaltung und den theoretischen Positionen des unorthodoxen Denkers nach, dessen hohe Sensibilität für Material und Raum ihn mit der Kunst seiner Zeit verbindet. Das Buch wurde mehrfach ausgezeichnet.

He, Haitao; Guler, S. Ilgin; Menendez, Monica (2016): Adaptive control algorithm to provide bus priority with a pre-signal. In: Transportation Research Part C: Emerging Technologies, 64. S.28-44. More
The paper establishes the first real-time control algorithm for pre-signals. The algorithm combines multiple operation strategies at the intersection. It functions well with a wide range of input values and is robust to input errors. The real-time pre-signal minimizes person delays at the intersection for both peak and off-peak traffic.

Vogt, Günther; Smaby, Mara Katherine; Eiffler, Nicola; Hausse de Lalouvière, Nicole la (2016): Wunderlust/Wanderkammer. Lars Müller Publishers. Mehr
Eine Wunderkammer entzieht sich ausdrücklich einer Klassifizierung. Diese Sammlung, genau wie die Wunderkammer, ist weder eine Monographie, noch ein Katalog oder ein Buch. In drei Bänden – Collecting, Recording und Translating – reflektiert diese hybride Kollektion über den Inhalt und Ethos einer vom Case Studio VOGT gestalteten Wunderkammer.

Eine vollständige Publikationsliste von Januar bis März 2016 finden Sie hier.