Logo Netzwerk Stadt Landschaft NSL
Logo ETH Zürich
 

 

Geschätzte Leserinnen und Leser

Die vorliegende Ausgabe des NSL-Newsletters liegt uns sehr am Herzen und ist im Sinn und Geist der ETH Zürich, da sie Projekte, Firmen und Aktionen der wissenschaftlichen Mitarbeitenden, also des sogenannten Mittelbaus vorstellt und somit den Nachwuchs fördert. Aus Ideen und Kontakten, die innerhalb des NSL geknüpft werden, erwachsen Projekte hoher Professionalität, die mit Herzblut und Leidenschaft aus der ETH Zürich herausgetragen werden. Dabei handelt es sich oftmals um unentgeltliche Einsätze, aber auch um Firmengründungen im Bereich Raum- und Stadtplanung, Weiterführungen von Nationalfondsprojekten, Interventionen im urbanen Raum oder aber um Wissenstransfer im Bereich Katastrophenmanagement in Osteuropa und Recycling in Nigeria. Wir hoffen, es bieten sich für Sie Anknüpfungspunkte für eine Zusammenarbeit. 

SZENARIOMAT für Wachstum, Raumbedarf und Raumangebot in urbanen Regionen

SZENARIOMAT für Wachstum, Raumbedarf und Raumangebot in urbanen Regionen
Der Szenariomat erlaubt die Verknüpfung regionaler Wachstumsszenarien mit den spezifischen Entwicklungsspielräumen einzelner Gemeinden auf der Basis von Bauzonendaten. Somit können die mittel- und langfristigen Herausforderungen in der Raum- und Stadtentwicklung auf der Basis grossräumiger Wachstums- und Verteilszenarien gemeindescharf abgeschätzt werden. Verfügt eine Gemeinde über ausreichend Bauzonen des richtigen Typs? Gibt es genügend unüberbaute Bauzonen? Muss nachverdichtet werden oder bestehen grundlegende strukturelle Defizite?
Mehr

Neighborhood Hotspots and Waste Incubators as part of the Makoko Regeneration Plan

Neighborhood Hotspots and Waste Incubators as part of the Makoko Regeneration Plan
In Makoko, a poor part of the Nigerian city Lagos, Fabulous Urban is developing a strategy for the transformation of the area's massive waste problem into a new economic engine, in collaboration with local partners, including the local university and a human rights organization.
Mehr

Nextzürich – eine neue partizipative Form in der Stadtentwicklung

Nextzürich – eine neue partizipative Form in der Stadtentwicklung
Nextzürich als Plattform engagiert die Bewohner von Zürich. Ideen der Zürcherinnen und Zürcher, wie die Stadt im Jahr 2020 für sie aussehen sollte, werden per Website und vor Ort gesammelt. Eine bessere Infrastruktur für Velos, die Umnutzung von brachen Flächen oder eine U-Bahn – die Bandbreite der eingereichten Wünsche ist gross. Damit die Vision eines Zürichs der Zukunft so konkret wie möglich wird, führen die Verantwortlichen Entwurfsworkshops und Expertenchecks durch – Instrumente, die an die Raumplanung angelehnt sind.
Mehr

Post-disaster planning task force established in Bosnia and Herzegovina

Post-disaster planning task force established in Bosnia and Herzegovina
The devastating floods that hit Bosnia and Herzegovina in May revealed outdated planning mechanisms, as well as a growing problem of landslides in areas with informal settlements. A task force initiated at the open plenum of architects in Sarajevo aims to develop a response.
Mehr
Aktuelle Projekte

zURBS

Das Zürcher Stadtlabor zURBS hinterfragt Stadtraum und städtisches Zusammenleben auf sozial-artistische Weise: partizipativ und mit Methoden aus der Kunst. zURBS erforscht die Stadt durch Walkshops, Hinterführungen, Interventionen, Stadtarchivierungen und zahlreiche urbane Spielereien. Wie sehen wir die Stadt? Wie erinnern wir sie? Wie locken wir unsichtbare Realitäten in unsere Wahrnehmung? Und welche Zukünfte werden dadurch denkbar? zURBS will die Stadt re-imaginieren. Cecilia Braun

Camenzind goes Belgrade

In 2013, the Zurich-based magazine and discussion platform Camenzind (published by BHSF and Jeanette Beck) founded its sister magazine «Kamenzind» in Belgrade. Kamenzind now operates as the only interdisciplinary, independent and critical architectural magazine in Serbia and has permanently been gaining traction. To support the work of Kamenzind and its authors, the first four issues of the magazine can now be bought over the Camenzind website. Kamenzind appears in Serbian and English. Benedikt Boucsein

Announcement: Singapore meets Zurich - Research, Outcomes and Prospect

September 24 - 26, 2014 ETH Main Building
The Future Cities Laboratory (FCL) is nearing the completion of its five-year programme of research. The research community of FCL would like to invite you to an Exhibition, Symposium and series of Workshops to mark this occasion. These events will showcase the context, findings, products, and methods of the diverse research projects undertaken in FCL. They will also offer an insight into how FCL has developed as an innovative Zurich-inspired, Singapore-based, international platform for urban research. Contact 

Urban Design Master Thesis

Last spring semester, the group Traffic Engineering (SVT) co-supervised seven highly motivated architecture students working on their Diploma thesis on a redesign of an intersection in Schwamendingen (Zürich). The SVT group provided them with feedback and guidance in how to address traffic in these new designs. The students collected much traffic information and analysed it efficiently, making this interdisciplinary collaboration successful and interesting. Javier Ortigosa

Publikationen März bis Mai 2014

Auswahl

Angélil, Marc; Hehl, Rainer (Hrgs.)(2014): Empower! Ruby Press. More
Hot off the press! Featuring essays by Paulo Tavares, Keller Easterling, Matias Echanove and Rahul Srivastava of URBZ, and Rainer Hehl. Empower is the third volume in the «Essays on the Political Economy of Urban Form» series, this time adding a touch of political ecology. 

Balac, Milos; Ciari, Francesco (2014): Modeling station-based carsharing in Switzerland. Paper presented at the 14th Swiss Transport Research Conference, Ascona, May 2014. PDF
Carsharing use has grown significantly in recent years, partly because of the expansion of the carsharing alternatives offered. From a modelling perspective, the main challenge is to develop suitable models for simulating different carsharing options. This work presents the potential for expanding a carsharing service in Switzerland, using a multi-agent simulation tool.

Guler, Sukran Ilgin; Menendez, Monica (forthcoming): Evaluation of pre-signals at oversaturated signalized intersections. Transportation Research Record. Mehr ECitation
One of the major causes of bus delays in urban environments are signalized intersections. The use of a pre-signal has been proposed in order to utilize the full capacity of the main signal while still providing bus priority. The goal of this research is to quantify the benefits of using pre-signals in terms of system-wide total person hours of delays specifically for over saturated intersections.

Hochparterre und Professur Christiaanse; Hoelzel, Fabienne; Christiaanse, Kees (Hrsg.) (Mai 2014): Stadtregionen planen | Stadsregio's plannen. Strategien und Instrumente des Städtebaus: Ein Vergleich von Amsterdam und Zürich | Strategieën en instrumenten van de stedenbouw: een vergelijking tussen Amsterdam en Zürich. Hochparterre Sonderheft. Mehr
Amsterdam und Zürich sind Stadtregionen unter Wachstumsdruck. Wie können sie ihre räumliche Entwicklung sinnvoll und effizient steuern? Das Heft liefert Antworten aus Theorie und Praxis. Erstmals leisten zwei Grafiken der ETH Zürich eine Übersicht über die grundverschiedenen Planungssysteme beider Stadtregionen. Mit Planungsbeispielen, Reportagen und Gesprächen.

Weidmann, Ulrich; Kirsch, Uwe; Puffe, Enrico; Jacobs, Dietlind; Pestalozzi, Christian; Conrad, Vera (2013): Verkehrsqualität und Leistungsfähigkeit von Anlagen des leichten Zweirad- und des Fussgängerverkehrs. Forschungsauftrag VSS, 2007/306, Bundesamt für Strassen, Bern. PDF 
Die Forschungsarbeit hat Normierungsvorschläge zur Leistungsfähigkeit und Verkehrsqualität für die wichtigsten Anlagen des leichten Zweirad- und Fussgängerverkehrs erarbeitet. Sie stellt damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von verkehrsmittelübergreifenden Beurteilungsverfahren dar.

Eine komplette Liste der Publikationen von März bis Mai 2014 finden Sie hier.

Impressum

Redaktionsteam

Susann Ahn, Institut für Landschaftsarchitektur
Patrick Bösch, Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme
Claudia Gebert, Koordinationsstelle NSL, Chefredaktion
Lukas Küng, Institut für Städtebau
Haris Piplas, Institut für Städtebau
Bettina Weibel, Institut für Raum- und Landschaftsentwicklung