Logo Netzwerk Stadt Landschaft NSL
Logo ETH Zürich
 

 

Geschätzte Leserinnen und Leser

Die Effizienz-Besessenheit der Walmart-Logistik macht aus Bentonville eine globale Stadt. Neue Verkehrsinfrastrukturen am Lötschbergbasistunnel verursachen sozialräumliche Veränderungen. Eine grundlegende infrastrukturelle Versorgung ist in den wachsenden Wohngebieten der weniger entwickelten Länder dringend nötig. «Shape grammar» trägt in der Verkehrsplanung zur Verbesserung von Transportnetzwerken bei. So lautet der Querschnitt durch die NSL-Forschung zum Schwerpunktthema Infrastrukturen, das wir Ihnen in dieser Ausgabe präsentieren. Und: wir stellen Ihnen den neuen NSL-Leiter vor. Viel informatives Lesevergnügen wünschen wir!

Infrastructure, Logistics, and Walmart

Infrastructure, Logistics, and Walmart

Walmart Stores, Inc. is a discount retailer based in Bentonville, Arkansas. In 2010 it earned 408 billion dollars and had a combined floor area larger than the island of Manhattan. Walmart is also the largest private employer in the United States, with a domestic workforce of over 1.4 million, second only to the United States government. It is the company’s specialization in logistics — borne out through obsessions with efficiency, information and distribution — that has made it one of the world’s largest corporations and one with a particular bearing on architecture, urbanism, and infrastructure.

Mehr

Städtebauliche und sozialräumliche Auswirkungen neuer Verkehrsinfrastrukturen – Der Lötschbergbasistunnel

Städtebauliche und sozialräumliche Auswirkungen neuer Verkehrsinfrastrukturen – Der Lötschbergbasistunnel

Ein europaweiter Trend ist der immer stärkere Ausbau und die Verbesserung von Verkehrsinfrastrukturen. Dabei bringt deren Ausbau in den betroffenen Gebieten grössere Veränderungen im städtebaulichen Gefüge mit sich. Gleichzeitig mit diesen physischen finden jedoch auch unbemerkt sozialräumliche Veränderungen statt, die kaum wahrgenommen werden.

Mehr

Infrastruktur als sozialer Entwicklungsmotor «Eau et gaz à tous les étages»

Infrastruktur als sozialer Entwicklungsmotor  «Eau et gaz à tous les étages»

Vorhandensein und Leistungsfähigkeit technischer Betriebssysteme werden heute in den Industrienationen vorausgesetzt. Dabei bildet die Versorgung von Wohneinheiten durch die öffentliche Infrastruktur in den anwachsenden Agglomerationen des globalen Südens eher die Ausnahme als die Regel. In den weniger entwickelten Ländern müssen etwa 30 Prozent der städtischen Bewohnerinnen und Bewohner ohne Wasseranschluss auskommen, und 29 Prozent der Weltbevölkerung leben unter prekären sanitären Bedingungen.

Mehr

Transport Network Design

Transport Network Design

The design and reconstruction of transport networks remain crucial in planning processes for urban systems. Construction and reconstruction of urban infrastructure have to be planned adequately to save future travel times, construction and maintenance costs. Therefore, sound and reliable methods are required for designing or expanding transport infrastructure. So far literature focuses on optimization of existing networks. Our work contributes to the smaller field of network design using shape grammars.

Mehr

Bernd Scholl ist neuer NSL-Leiter

Bernd Scholl ist neuer NSL-Leiter

Bernd Scholl übernimmt vom 1. August 2011 bis Juli 2013 die Vorsteherschaft des NSL von Günther Vogt. Wir stellen Ihnen seinen fachlichen Hintergrund, Aktivitäten und sein Netzwerk im Fachbereich Raumentwicklung vor.

Mehr
Aktuelle Projekte

Visualisierung von Infrastrukturbauten am Gotthard

Im Landscape Visualization & Modeling Lab LVML arbeitet ein Team des Instituts für Landschaftsarchitektur an Visualisierungen und Animationen von Infrastrukturbauten der Gotthard-Region zwischen Erstfeld und Bodio. Diese Arbeiten begleiten den Beitrag von Prof. Christophe Girot im Buch Landscape, Myths and Technology, das 2012 von Prof. Christian Sumi und Prof. Marianne Burkhalter (AA Mendrisio) herausgegeben wird. Mehr

«Stabil Mobil» Tagung

Die dritte Veranstaltung der interdisziplinären Tagungsreihe «Gesellschaft - Mobilität - Technik» wurde der Frage gewidmet, wie die Stabilität in Verkehrsnetzen bei wachsendem Verkehrsvolumen aufrecht erhalten werden kann. Rund 130 Interessierte aus verschiedenen akademischen Disziplinen, professionellen Bereichen und Branchen nahmen im Juni 2011 an der Konferenz «Stabil Mobil - Komplexe Verkehrssysteme als Herausforderung unserer Gesellschaft» teil. Tagungswebseite

Vertical Cities Asia

Das Special Urban Design Studio - Projekt «SymbioCity» gewinnt den internationalen Studentenwettbewerb Vertical Cities Asia 2011, Chengdu, ausgelobt von der National University Singapore. Das Special Urban Design Studio wurde von der Professur Christiaanse zusammen mit der Professur Brillembourg/Klumpner geleitet. Mehr. Ansprechperson: Nicolas Kretschmann

Publikationen Juni bis August 2011

Auswahl

Krusche, Jürgen; Professur Günther Vogt, Departement Architektur ETH Zürich (Hrsg.) (2011): Strassenräume Berlin Shanghai Tokyo Zürich. Eine foto-ethnografische Untersuchung. Baden: Lars Müller Publishers. Mehr
Der öffentliche Raum der Strasse muss den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppierungen grosse Möglichkeiten an Handlungen und Nutzungen gewähren und wird massgeblich durch diese mitgeprägt. In zahlreichen Fotobeobachtungen in Berlin, Shanghai, Tokyo und Zürich wurde ein umfangreicher Bildkatalog dieser Aktivitäten erstellt.

Schirmer, Patrick; Zöllig, Christof; Müller, Kirill; Bodenmann, Balz R.; Axhausen, Kay W. (2011): The Zurich case study of UrbanSim. Paper presented at 51th ERSA Conference, Barcelona, September 2011. PDF
The paper describes the implementation work for a parcel based land use transport interaction model in the canton Zurich. The focus is on the challenges and solutions regarding data acquisition and preparation, which is an important issue regarding microsimulations.

Eine vollständige Publikationsliste von Juni bis August 2011 finden Sie hier.

Impressum

Redaktionsteam

Claudia Gebert, Koordinationsstelle NSL, Chefredaktion
Rainer Hehl, Institut für Städtebau
Dunja Richter, Institut für Landschaftsarchitektur
Philipp Neff, Institut für Raum- und Landschaftsentwicklung
Christian Salewski, Institut für Städtebau
Christof Zöllig, Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme