Logo Netzwerk Stadt Landschaft NSL
Logo ETH Zürich
 

 

Geschätzte Leserinnen und Leser

Wissenstransfer am NSL geschieht nicht nur durch Publikationen und Vorträge: Das Wissen wird persönlich an die Orte des Geschehens gebracht. In Jakarta, einer sogenannten Megastadt mit mehr als 10 Millionen BewohnerInnen und regelmässigen Überschwemmungen wird das Wissen über Wassermanagement an die lokale Kultur angepasst. Zum Thema Raumplanung tourt ein Schiffscontainer gleich durch die ganze Schweiz. Ausserdem weiss Javier Ortigosa, wie das Zufahrts-Kontrollsystem der Stadt Zürich zu verbessern wäre. Und: in ihrer bald erscheinenden Studie «Südliches Bodenseeufer» schlägt das ETH Studio Basel die Auflösung des Gegensatzes von Bau- und Nichtbauland vor. Wir wünschen viel informatives Lesevergnügen!

Knowledge Exchange: Landscape Architecture Collaborations between Singapore and Zurich

Knowledge Exchange: Landscape Architecture Collaborations between Singapore and Zurich

Nearly one year ago, the ongoing research collaboration Future Cities Laboratory (FCL), a partnership between the ETH Zurich and National University of Singapore (NUS), began its work. On the newly built Create Campus in Singapore, Module 7: Landscape Ecology, under the direction of Christophe Girot, brings together a team including landscape architects, planners, and hydrologists amongst others to meet the challenges of the Ciliwung River catchment in Indonesia. The project provides excellent insight into the active process of knowledge transfer – as the methodologies and technologies of the ETH team combine and adapt to local culture, logistics, and high-density living with low-density data, requiring new responses.

Mehr

«Wir möchten die Raumplanung zu den Leuten bringen»

«Wir möchten die Raumplanung zu den Leuten bringen»

Was sind die Dynamiken und wie verändern die Leute den Raum mit ihrer Wohnstandortwahl, mit ihrem Verkehrsverhalten, mit ihrer Freizeitgestaltung? Das Thema Raumplanung ist abstrakt und man muss oft erklären was es ist. Eine Wanderausstellung soll deutlich machen, warum man Raumplanung braucht. Wir haben die Organisatorin, Dr. Martina Koll-Schretzenmayr zu DARUM Raumplanung befragt.

Mehr

Traffic Management in the Inner City of Zurich

Traffic Management in the Inner City of Zurich

Cities all over the world are struggling with congestion problems and its negative impacts. Zurich for example restricts the access to the inner city through a traffic lights control system in order to reduce congestion. The Traffic Engineering Group of the Institute for Transport Planning and Systems (IVT) is trying to improve this access control system by applying up-to-date traffic research to the existing transportation management system of Zurich.

Mehr

Südliches Bodenseeufer: Projekt für ein urbanisiertes Kulturland

Südliches Bodenseeufer: Projekt für ein urbanisiertes Kulturland

Es ist seit langem bekannt: Die Ausbreitung der Stadt verbraucht Flächen und bedroht die Kulturlandschaft. Die Trennung zwischen Bau- und Nichtbauland hat sich nur bedingt als wirksamer Schutz der Kulturlandschaft erwiesen: Die Siedlungsentwicklung in ländlichen Gemeinden lässt sich nicht stoppen, sondern allenfalls verlangsamen. Dies führt zu einer gefährlichen, weil schleichenden Zersiedlung. Am südlichen Bodenseeufer, wo eine noch weitgehend intakte, agrarisch geprägte Landschaft zunehmend von Städtenetzen überzogen wird, betrifft die Frage nach der Zukunft dieser Kulturlandschaft die Identität einer ganzen Region.
Die Studie «Südliches Bodenseeufer» des ETH Studio Basel stellt neue Formen des Wohnens und Arbeitens für das südliche Bodenseeufer vor.

Mehr
Aktuelle Projekte

Un-common Venice

Im Rahmen der 13. Architekturbiennale in Venedig, die unter dem Thema Common Ground steht, nimmt der Beitrag von Prof. Günther Vogt Venedig selbst zum Ausgangspunkt: Das Verständnis des öffentlichen Raums als Allmende (‹commons›) und die Fokussierung auf die Nutzenden - von lokalen Bewohnerinnen und Bewohnern bis zu globalisierten TagestouristInnen - soll, gleichsam aus dem Regelwerk des gelebten Alltags heraus, einen ungewöhnlichen Blick auf Venedig eröffnen. Als Kommunikations- und Präsentationsplattform dient dabei ein Objekt, das fest im common ground der Stadt verankert ist: der Kiosk. Mehr

Wissensmodell – Schematische Darstellung der Prozessfaktoren suburbaner Freiraumentwicklung

Im Rahmen des Bundesprojekts «Suburbane Freiraumentwicklung» (2009-2012) wird ein Wissensmodell entwickelt, welches die AkteurInnen und Leistungen suburbaner Freiräume sowie die raumwirksamen Handlungsmöglichkeiten veranschaulicht. Das Modell stellt ein wichtiges Instrument dar, Berührungspunkte, Synergien aber auch Defizite der verschiedenen Fachbereiche aufzuzeigen. Die Umsetzung des Wissensmodells erfolgt in Form einer interaktiven webbasierten Plattform. Mehr

EU grants two research projects with participation of the Institute for Transport Planning and Systems (IVT)

In a first project, a tool shall be developed for decision support in respect of necessary adoptions of regional economies due to climate change. IVT contributes by applying the multi-agent transport simulation MATSim to assess the impacts of natural hazards.

A second project deals with joint decision making and how we share resources. Such questions also arise in the transport sector, for instance when we investigate car sharing or car pooling. Would you be willing to share your car for the sake of lower energy consumption? How do you come to your decision?

Publikationen März bis Mai 2012

Auswahl

Angélil, Marc; Hehl, Rainer (Hrsg.) (2012): Informalize! On the Political Economy of Urban Form. Berlin: Ruby Press.
 Mehr

A cross-section of urban informality drawing on broader theoretical frameworks as well as case studies. Reading the city of yesterday as the physical manifestation of the failure of the urban economy to meet the needs of a growing population, Informalize! turns to the city of today and tomorrow as the representation of a paradigmatic shift toward new social, political, and economic orders and ways of collecting and applying urban knowledge.

Brillembourg, Alfredo; Klumpner, Hubert; Christiaanse, Kees (Hrsg.) (2012): SLUM Lab: Asia Mode. Volume 7. Zurich: ETH Zurich, FCL Singapore.
The magazine has grown to address a wide variety of global urban themes. Since its first edition, S.L.U.M. Lab has proven to be both provocative and popular. Knowledge sharing has always been a core aspect of the magazine, and many leading urban specialists from around the world have engaged in a pro bono collaboration with the publication.

Domhardt, Konstanze Sylva (2012): The Heart of the City. Die Stadt in den transatlantischen Debatten der CIAM 1933-1951. Zürich: gta Verlag. Mehr
Die Congrès Internationaux d’Architecture Moderne (CIAM) verbreitete ihre Idee einer «Humanisierung der Stadt» durch Publikationen und eine intensive Korrespondenz bis über den Atlantik. Diesem transatlantischen Dialog und seinem Einfluss auf die städtebauliche Entwicklung Europas sowie die gesellschaftliche Erneuerung nach dem Krieg geht das Buch nach.

Dorbritz, Robert (2012): Methodology for assessing the structural and operational robustness of railway networks. Dissertation. Zurich: ETH Zurich. Mehr
Der Ausfall von Bahnnetzen hat grosse finanzielle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Folgen. Dorbritz zeigt, dass bisherige topologie-basierte Ansätze zur Evaluation der Robustheit von Bahnnetzen insbesondere bei mehreren parallelen Störereignissen nicht genügen. Durch die entwickelte Methodik können nun reduzierte Betriebszustände und somit diverse Störungsszenarien verglichen werden.

Zheng, Nan; Waraich, Rashid A.; Geroliminis, Nikolas; Axhausen, Kay W. (2012): A dynamic cordon pricing scheme combining a macroscopic and an agent-based traffic model. In: Transportation Research A. PDF
This paper combines a macroscopic modeling of traffic congestion in urban networks with an agent-based simulator to study congestion pricing. Results show that by applying this kind of congestion pricing, the travel time saved outweighs the cost. In addition, the congestion inside cordon is eased while no congestion is shifted to outside cordon.

Eine vollständige Publikationsliste von März bis Mai 2012 finden Sie hier.

Impressum

Redaktionsteam

Claudia Gebert, Koordinationsstelle NSL, Chefredaktion
Michael Contento, Institut für Städtebau
Lukas Küng, Institut für Städtebau
Philipp Neff, Institut für Raum- und Landschaftsentwicklung
Dunja Richter, Institut für Landschaftsarchitektur
Christof Zöllig, Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme