Prof. Dr. Bryan T. Adey | Infrastrukturmanagement

Aufrechterhaltung der Fahrplanstabilität und Verwaltung von Fahrplanreserven über die digitalisierte Bahn-Interventionsplanung (STABILITY)

Die Zukunft des Schienenverkehrs wird darin liegen, dass Züge, die Passagiere und Güter transportieren, sich nahtlos von ihrem Ursprung hin zu ihrem Ziel bewegen. Potenzielle Störungen aufgrund von Zugunfällen sollen durch den umfassenden Einsatz von Überwachungstechnologien vorhergesehen und entweder durch die Umsetzung detaillierter Aktionspläne verhindert oder deren Folgen durch die nahtlose Umleitung von Zügen eliminiert werden. Zukünftig sollen Eingriffe in die Infrastruktur, sei es das Schleifen von Gleisen oder der Ausbau von Bahnhöfen, in perfekt zugewiesenen Zeitfenstern innerhalb der Fahrpläne durchgeführt werden. Die Fahrpläne bleiben stabil und die Nutzung der Fahrplanreserven maximiert werden.

Das Projekt STABILITY wird die Werkzeuge für die Ermöglichung des letzteren Zukunftsszenarios entwickeln. Dazu gehört die Entwicklung eines neuen integrierten Zugfahrplan-​Einsatzplanungsprozesses, der die optimale Nutzung digitaler Werkzeuge ermöglicht.

 

Dauer

2021 – 2024

Projektpartner

Prof. Francesco Corman (Insitut für Verkehrsplanung und Transportsysteme IVT)

Am Projekt Beteiligte

Hamed Mehranfar, Steve Chuo, Prof. Dr. Bryan T. Adey

Mehr Unter