Urban and Rural Transformations, Addis Ababa, 2016. © Sascha Delz, ETH Zürich.
Urbane und landschaftliche Transformationen, Addis Abeba, 2016. © Sascha Delz, ETH Zürich.

Über das Programm

Das Doktoratsprogramm Landschaft und urbane Studien am Departement Architektur befasst sich mit aktuellen Fragen urbaner und umweltbezogener Transformationen. Die entsprechende Forschung umfasst die Disziplinen Architektur, Landschaftsarchitektur, Städtebau, Raumentwicklung und Sozialwissenschaften. Untersucht werden sollen die Produktion von Landschaft, Territorien und menschlichen Siedlungen in verschiedenen Massstäben, sowohl aus lokaler als auch globaler Perspektive. Dies kann Studien über Landschaft und gestaltete Ökologien, Entwurfsstrategien, Energie- und Nahrungsmittelproduktion, Materialbestände und -ströme, sowie Gesundheit und sozioökonomische Entwicklung beinhalten.

Das Doktoratsprogramm fördert einen kritischen Diskurs der sich sowohl qualitativ als auch quantitativ mit den dringenden Umweltproblemen und sozialen Herausforderungen befasst. Das Programm ermutigt somit unabhängige, erfindungsreiche und proaktiven Forschung, sie sich mit gegenwärtigen und zukünftigen Prozessen der Urbanisierung im Kontext der sich ständig wandelnden Umwelt auseinandersetzt.

Teilnehmende Lehrstühle

  • Professur für Geschichte und Theorie des Städtebaus, Prof. Dr. Tom Avermaete
  • Professur für Landschaftsarchitektur, Prof. Teresa Galí-Izard
  • Professur für Landschaftsarchitektur, Prof. Christophe Girot
  • Professur Architektur und Städtebau, Prof. Hubert Klumpner
  • Professur für Architektur und Urbane Transformation, Prof. Freek Persyn
  • Professur für Soziologie, Prof. Dr. Christian Schmid
  • Professur für Architektur und Territorialplanung, Prof. Milica Topalovic
  • Professur für Landschaftsarchitektur, Prof. Günther Vogt

Während eine generelle Ausrichtung auf die Forschungsthemen und -expertise der jeweiligen Professuren wünschenswert ist, steht das Programm Kandidatinnen und Kandidaten offen, die sich mit ihrem eigenen Forschungsthema bewerben. Bitte die Professorinnen und Professoren nicht direkt kontaktieren. Bewerbungen müssen an die gesamte, am Programm beteiligte Professorenschaft gerichtet werden und werden ausschliesslich inhaltlich bewertet.

Qualifikationen, Berufstätigkeit und andere Kriterien

Die Bewerbenden müssen zum Zeitpunkt der Einreichungsfrist einen Master-Abschluss auf Universitätsniveau (entspricht FHEQ-Level 7) in Architektur, Landschaftsarchitektur, Städtebau, Stadtplanung, Sozialwissenschaften, oder verwandten Bereichen vorweisen können.
Das Programm finanziert beide Doktorierenden für drei Jahre; erfolgreiche Bewerbende werden zu 100% beschäftigt und erhalten einen Doktoratsvertrag an der ETH Zürich mit Monatslöhnen nach dem entsprechenden «Standardsatz». Eine detaillierte Berechnung der Gehälter ist hier zu finden.
Ein Wohnsitz in Zürich während des Stipendiums ist erforderlich und ausreichende Englischkennt-nisse (in Wort und Schrift) sind Voraussetzung.

Bewerbungsprozess

Es werden nur Bewerbungen die über das Online-Bewerbungsportal der ETH Zürich eingereicht werden akzeptiert. Bewerbungen via Email oder über den Postweg werden nicht berücksichtigt.

  • 1. März, 2020: Bewerbungsfrist (23:59 MEZ).
  • Ende März, 2020: Kandidatinnen und Kandidaten der engeren Auswahl werden benachrichtigt.
  • Ende April 2020: Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten der engeren Auswahl.
  • Anfang Mai, 2020: Mitteilung an die erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber.
  • 1. Oktober, 2020: Programmstart.

Bewerbungsunterlagen

  • Motivationsschreiben (1 Seite).
  • Übersicht zum zukünftigen Forschungsprojekts (max. 4 Seiten, + Bibliographie, + max. 3 Ab-bildungen).
  • Curriculum Vitae (inklusive Veröffentlichungen, Portfolio, Arbeitsproben, max. 10 Seiten).
  • Textprobe auf Englisch (1 Text, max. 15 Seiten).
  • 2-3 Empfehlungsschreiben, die separat – entweder durch die Gutachtenden, oder die Kandidierenden – innerhalb der gleichen Bewerbungsfrist an die Adresse landscape.urbanstudies@arch.ethz.ch geschickt werden müssen.

Bewerbungen mit fehlenden Dokumenten (siehe obenstehende Liste) werden als unvollständig eingestuft und können nicht berücksichtigt werden.

Weitere Informationen

Für weitere Fragen steht Ihnen Matthew Skjonsberg, Koordinator des Doktoratsprogramms Landschaft und urbane Studien gerne zur Verfügung. Bitte beachten: Anfragen, die an eine andere E-Mail-Adresse gesendet werden, können nicht berücksichtigt werden.