Baden Stadtansicht. Copyright: zvg

ETH Wohnforum – ETH CASE

Wie wachsen: Planung für eine ganzheitlich nachhaltige Landnutzung

Untersuchung räumlicher Strukturen und Projektion theoretischer Bilder dynamischer Planungsmöglichkeiten: Planung für eine ganzheitlich nachhaltige Landnutzung

Ausgangslage: Metropolitanräume sind komplex organisierte Systeme, doch sehr anpassungsfähig an sich ändernde Rahmenbedingungen oder neu entstehenden Nutzungsbedarf. Erschwerend auf das künftig angestrebte qualitative Wachstum wirken das gegenwärtige Regulierungsdickicht des normativen Planungsrechts der statischen Zonen-, Bau- und Nutzungsplanung. Für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung braucht es eine radikale Änderung.
Ziel: Entwicklung eines Instruments für eine ganzheitlich nachhaltige Gestaltungsplanung. Dazu werden miteinander verbundene Faktoren der Siedlungsstrukturen in den Fallstudien-Grossräumen Zürich und Lausanne-Lavaux untersucht und anhand ganzheitlich nachhaltiger Kriterien eine optimale Nutzungsdichte und -durchmischung ermittelt.

Kontakt

Sibylle Wälty

Partner

Prof. Dr. iur. Daniela Thurnherr, LL.M., Universität Basel; Finanzierung: Schweizerischer Nationalfonds SNF.

Projektlaufzeit

2016 – 2019

Status

Laufendes Projekt

 

 

Mehr