12. November 2019 | ETH Zürich, Zentrum, Auditorium Maximum (HG F 30).

Bauten und Anlagen im ländlichen Raum sind grundsätzlich eine Voraussetzung für dessen wirtschaftliche Entwicklung. Gleichzeitig bedeuten sie Eingriffe in die Landschaft und sind Ursache von Zersiedelung und Flächenverbrauch. Die Tagung Landmanagement 2019 soll die aktuellen Rahmen­ bedingungen und Schwierigkeiten für das Bauen im ländlichen Raum klären und aufzeigen, was das Landmanagement zu einer nachhaltigen, auf die standortspezifischen Herausforde­rungen ausgerichteten Entwicklung beitragen kann.

Die Tagung ist seit Jahren eine etablierte Plattform für den Austausch von Wissenschaft, Verwaltung und Praxis aus den Themenbereichen des Landmanagements.

Organisation

Institut für Raum- und Landschaftsentwicklung.

Professur für Planung von Landschaft und Urbanen Systemen (PLUS), Prof. Dr. Adrienne Grêt-Regamey