• Categories

  • Departments / Institutes


Infrastructure, Logistics, and Walmart

Walmart Stores, Inc. is a discount retailer based in Bentonville, Arkansas. In 2010 it earned 408 billion dollars and had a combined floor area larger than the island of Manhattan. Walmart is also the largest private employer in the United States, with a domestic workforce of over 1.4 More

Monica Menendez leads traffic engineering

The NSL welcomes Dr. Monica Menendez to continue her research in transport engineering at the Institute for Transport Planning and Systems at the ETH Zurich. We interviewed her about her professional interests.

Urbane Landschaften

Am 6. April 2011 lud das ETH Studio Basel zu einer Veranstaltung mit dem Titel «Urbane Landschaften» auf den Hönggerberg ein. Präsentiert und diskutiert wurden drei städtebauliche Entwürfe, die am Studio Basel sowie in einer Zusammenarbeit der Büros Meili, Peter Architekten und Vogt Landschaftsarchitekten vor dem Hintergrund des More

Risiko Stadt?

Mit jeder Verdoppelung der Einwohnerzahl einer Stadt steigt die Produktivität und Innovativität jeder Bewohnerin und jedes Bewohners um 15%. Mit dieser Berechnung haben Forschende des Santa Fe Institute bestätigt, was uns die Erfahrung schon lange lehrt: Grosse Städte bieten ein besonders produktives und innovatives Umfeld. Aber das ist More

Flächendeckendes Risikomanagement der Verkehrsinfrastruktur

Verkehrsinfrastruktur ist einer Vielzahl von Gefahren ausgesetzt und ihre Verfügbarkeit dadurch sowohl kurz-, mittel- und langfristig gefährdet. Naturgefahren, aber auch Unfälle oder Terrorismus können dazu führen, dass Teile der Verkehrsinfrastruktur für längere Zeit nicht verfügbar sind. Bis anhin wurden aus solchen Gefahren entstehende Risiken einzeln betrachtet und gegebenenfalls More

Versuche, das Glück im Garten zu finden

Was aber, wenn unsere Sehnsüchte eben nicht nur auf eine graduelle Verbesserung des Lebens abzielen? Wenn ein Ausbruch aus der eigenen Situation nicht nur lustvoll, sondern notwendig ist? In 7 Miniaturen wird den Handlungen von gärtnernden Soldaten und betenden Muslimen, von gutgläubigen Kreditnehmern und aktionistischen Gärtnern nachgegangen, die More

Wohnstandortwahl im Kanton Zürich

Das IVT arbeitet über das Projekt SustainCity an der Umsetzung einer Simulation in UrbanSim, die städtebauliche Prozesse und Entwicklungen im Kanton Zürich abbildet. Das Wohnstandortwahlverhalten von Privathaushalten im Kanton Zürich wurde genauer untersucht, mit dem Ziel Einflüsse zu finden, die bei der Wahl eines neuen Wohnstandortes relevant sind More

Stellungnahme zum Raumkonzept Schweiz

Anlässlich einer Medienveranstaltung im Januar hat Bundesrätin Leuthard zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern des Bundes, der Kantone und der Gemeinden das Raumkonzept Schweiz der Öffentlichkeit vorgestellt. Herr Prof. Dr. Bernd Scholl vom Institut für Raum- und Landschaftsentwicklung beurteilt das Konzept grundsätzlich positiv. Grenzüberschreitendes Denken, Handeln und Entscheiden sind More

Forschungsnahes Lernen im Fach Städtebau – Urban Research Studio abgeschlossen

Wir leben und arbeiten in Städten, wir bewegen uns tagtäglich in Städten, wir sind Expertinnen und Experten des städtischen Alltags – und dennoch sind wir nicht darin geübt, das Gesehene und Erlebte analytisch zu durchdringen. Selbst in der Fachwelt von Städtebau und Stadtplanung ist diese Diskrepanz zwischen unserer More

Arbeit in der Punktwolke

Das Landscape Visualization und Modeling Lab (LVML) erstellt seit seiner Gründung 3D Landschaftsaufnahmen mittels «terrestrischem Laserscanning» (TLS). Die Vermessung der Landschaft mit solchen Systemen ermöglicht u.a. die Generierung von detaillierten Höhenmodellen, die als Basis für realistische 3D Visualisierungen, akkurate Geländemodellierungen und CNC Fräsbearbeitungen zur Ausgabe physischer Modelle dient.

Was braucht die Schweiz nach der NEAT?

Mit dem Hauptdurchschlag des Gotthard-Basistunnels und den laufenden Bauarbeiten am Ceneri-Basistunnel stellt sich die Frage, ob überhaupt weitere Bahnausbauten erforderlich sind und gegebenenfalls welche. Die Frage soll mittels vier Thesen beantwortet werden.

Exoten am Gotthard: Die Veränderung der Landschaft durch importierte Pflanzen

Mit dem Forschungsbeitrag «Exoten am Gotthard» beteiligt sich die Professur Christophe Girot an einer Enzyklopädie zum Landschaftswandel in der Gotthardregion durch Infrastrukturbauten seit 1850. Anhand kurzer Essays zur Einführungs- und Nutzungsgeschichte «exotischer» Pflanzenarten wird der Einfluss menschlichen Handelns auf die Artenzusammensetzung und Entwicklung der Vegetation sowie auf das More

«Die Anliegen und Sorgen der betroffenen Regionen haben noch keine grosse Beachtung gefunden.»

Die Alpentransversale entlang des Korridors Rotterdam – Genua stellt zahlreiche beteiligte Regionen vor Probleme. Das Projekt Code 24 nimmt sich dieser grossen Aufgabe an. Der Projektverantwortliche Felix Günther beantwortet hierzu für uns die Kernfragen.

Two New Professors for the Chair for Architecture and Urban Design

Professor Alfredo Brillembourg and Professor Hubert Klumpner hold the chair for Architecture and Urban Design at the ETH Zurich as of July, 2010. They currently run an interdisciplinary practice dedicated to high-level research and design on a variety of subjects surrounding contemporary architecture and urbanism. Here, they present More

Das Archiv für Raumplanung und Landschaftsarchitektur

Mit den Beständen Raumplanung und Landschaftsarchitektur sichert, dokumentiert und erforscht das NSL Archiv die Entstehung und Veränderung der Stadt-Landschaft Schweiz. Im Hinblick auf die Führung am 19. Oktober haben wir Bruno Maurer und Martina Koll-Schretzenmayr dazu befragt.

Anthologie zum Städtebau – Die Geschichte der Theorie

Das Forschungsprojekt Anthologie zum Städtebau untersucht historische Quellentexte zur Theorie des Städtebaus in Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika vom 18. Jahrhundert bis heute. Grundlage dieser Untersuchung ist eine umfangreiche Sammlung von historischen Quellentexten, die als Erstausgaben und in ihrer ursprünglichen Sprachfassung zusammengetragen wurden. 

Collecting data on travel behaviour – a new survey approach

The Institute for Transport Planning and Systems (IVT) explores a new survey approach for analyzing additional travel demand brought about by changes in daily travel conditions. The respondents complete a five-day travel diary, from which one day is selected for further analysis. The conditions of that day are More

Wo die grossen Kisten sind, ist die neue Mitte

In Agglomerationsräumen entstehen grossmassstäbliche Cluster neben den historischen Siedlungskernen. Stellen diese «Big-box Welten» als neue Zentralitäten nur ein Risiko für die Entwicklung der Gemeinden dar oder bieten sie ihnen neue Chancen? Könnten qualifizierte Big-box Welten eine Katalysatorwirkung für die städtebauliche Entwicklung der Gemeinden und der Region haben?

Improving reliability in the planning and operation of urban bus lines

High quality public transport systems are characterized not only by their large capacity and high operational speeds, they must also provide a reliable service. This is important because reliability has an effect in both the users and the service providers. An ongoing project uses new data to look More

Airports and Cities: Forschungsplattform an der Professur Christiaanse

Die Entwicklung der Stadt und die Entwicklung der Mobilität sind untrennbar miteinander verbunden, sie bedingen und ermöglichen sich gegenseitig. In einer globalisierten Welt nimmt damit der Flugverkehr eine zentrale Rolle für die Entwicklung urbaner Strukturen ein. Der Flughafen ist sowohl ein bedeutender städtischer Entwicklungstreiber als auch selbst einer More

Beeinflusst der Benzinpreis die Wahl des Verkehrsmittels und des Wohnstandortes?

Im Allgemeinen wird auf kurzfristig steigende Treibstoffpreise mit weniger Fahrten respektive der vermehrten Benutzung des öffentlichen Verkehrs reagiert. Es wird erwartet, dass die Preise für fossile Treibstoffe langfristig deutlich steigen. Das Projekt «Langfristige Treibstoffpreiselastizitäten: Einfluss auf die Mobilitätswerkzeugwahl und Wahl des Wohnstandorts» an der Professur für Verkehrsplanung setzte More

Blicklandschaften

In fast zehn Jahren ist an der Professur für Landschaftsarchitektur der ETH Zürich von Professor Christophe Girot ein Portfolio aus Videostudien und transdisziplinären Forschungsarbeiten entstanden, die sich intensiv den neuen Landschaftsformen vor allem an den Rändern unserer Städte widmen.

Die Stadt als Marke – Die Rolle des Brandings in der Stadtplanung

Marken haben in unserer zunehmend differenzierten, vielschichtigen und sich immer schneller wandelnden Welt eine wichtige Funktion. Sie bieten Orientierung als beständige Markierungen, Zeichen und Symbolen. Ob es sich um Konsumgüter, Dienstleistungen oder Städte handelt – Marken verkörpern ein Versprechen. Welches Versprechen geht aber von Städten aus – und More

Bilderfragen – zum Umgang mit Bildern in Entwurf und Forschung

Wenn ein Haus gebaut, ein Stadtteil realisiert oder ein Park angelegt wird, sind im Vorfeld immer auch eine grosse Anzahl verschiedenster Bildmedien daran beteiligt: Historische Fotografien und Karten, Skizzen und technische Zeichnungen, Videos, Fotos von Modellen oder CAD Bilder, auf Papier oder in digitalen Bildspeichern, in Blogs, Broschüren More

Landscape Visualization and Modeling Lab – LVML

Das neu gegründete departementsübergreifende Landscape Visualization and Modeling Lab ist durch den Einsatz aktueller Technologien im Bereich der Landschaftsvisualisierung und -modellierung ein Kompetenzzentrum für Forschungsprojekte und Anwendungen innerhalb der Lehre. Das computergestützte Lab ist das erste in Europa, das die Verarbeitung von GIS Informationen mit modernen 3D Visualisierungs- More

An Iterative Survey of Social Networks

Transport planning has exhibited increasing interest in the methods of social network analysis in recent years. The primary goal of previous investigations was to analyse the spatial distribution of an individual’s network of contacts. Findings showed that in most cases, the network components remained isolated from one another. More

Neue Ansätze für eine nachhaltige Raumentwicklung

Landschaft und Umwelt – Unser Kapital für die Raumentwicklung. Am 9.12.2009 hielt Prof. Dr. Adrienne Grêt-Regamey ihre Antrittsvorlesung an der ETH Zürich. Wir haben sie zu ihrer Arbeit befragt.

TAKING TO THE STREETS – Untersuchungen zur Qualität des öffentlichen Raums am Phänomen Strasse

Strassen bilden seit jeher das Grundgerüst jeder Stadt. Ohne Strassen gibt es keine Stadt. Sie bilden für das Leben der Bewohner und Bewohnerinnen notwendige Verbindungs- und Aufenthaltsräume, verbinden Innen und Aussen, das Private mit dem Öffentlichen. Der Strassenraum ist ein wichtiger öffentlicher und sozialer Raum, er ist Handlungs- More

Urban Research and Architecture: Beyond Henri Lefebvre

Die Gesellschaft produziert ihren Raum – der Raum ist ein gesellschaftliches Produkt, lautet eine der zentralen Thesen des französischen Soziologen, Intellektuellen und Philosophen Henri Lefebvre, welche er vor etwa 40 Jahren aufgestellt hat. Lefebvres Anliegen war es, zu zeigen, dass sich «Raum» nur aus der jeweiligen Gesellschaft heraus More

Aktuelle Projekte

Opening Event for «The Swiss Spatial Sciences Framework (S3F)»

Mandated by the ETH Board, the ETH Zurich, the EPFL and the WSL have set up a Working Group to combine their expertise to contribute to a sustainable spatial development. A three-part symposium is to be held in Zurich, Lausanne, and Berne to discuss responses to the question «What are the crucial research questions in the spatial sciences in Switzerland and in Europe?» The opening event takes place on 19 November 2009 in Zurich. More

Award of Excellence in the Analysis & Planning Category

Switching Trajectories in the Rhine Delta by Matanya Sack and Liesl Vanautgaerden. On 15 September the American Society of Landscape Architects (ASLA) announced the winners of the 2009 Student Awards. Among them ranks Switching Trajectories in the Rhine Delta. Faculty advisors: Christophe Girot, professor for landscape architecture, ETH Zurich and Sebastien Marot, guest professor for landscape architecture, ETH Zurich.

Revolution der Automation
Die Revolution der Automation – Verkehrsautomatisierung und Gesellschaft im 20. und 21. Jahrhundert lautete der Titel eines interdisziplinären Symposiums, das Lehrstühle der Verkehrstechnik und der Technikgeschichte der ETH sowie der Universität Zürich am 25.6.09 durchführten. Das positive Echo von über 100 Gästen aus verschiedenen Fachwissenschaften, Unternehmen des öffentlichen Verkehrs, Verwaltung und der Privatwirtschaft hat dazu motiviert, die Veranstaltungsreihe Gesellschaft – Mobilität – Technik mit einem dritten Symposium (voraussichtlich 2011) fortzusetzen.

Projektstart «Öffentlicher Raum in den Alpen»
Das Projekt untersucht, wo sich die Grenzen der öffentlichen und privaten Nutzung des alpinen Raums befinden. Welche räumlichen Einteilungen sind vorhanden und wie sind sie wahrnehmbar? Welche Formen von Raumaneignungen und Nutzungen finden im alpinen Raum statt? Theoretische Grundlage bilden die aktuellen relationalen Raumtheorien, welche die Handlungsaspekte bei der Konstitution von Raum hervorheben.

Dauer: bis April 2010. Projektleitung: Susanne Nemmertz

Projektstart «Öffentlicher Raum in den Alpen»

Das Projekt untersucht, wo sich die Grenzen der öffentlichen und privaten Nutzung des alpinen Raums befinden. Welche räumlichen Einteilungen sind vorhanden und wie sind sie wahrnehmbar? Welche Formen von Raumaneignungen und Nutzungen finden im alpinen Raum statt? Theoretische Grundlage bilden die aktuellen relationalen Raumtheorien, welche die Handlungsaspekte bei der Konstitution von Raum hervorheben.

Revolution der Automation

Die Revolution der Automation – Verkehrsautomatisierung und Gesellschaft im 20. und 21. Jahrhundert lautete der Titel eines interdisziplinären Symposiums, das Lehrstühle der Verkehrstechnik und der Technikgeschichte der ETH sowie der Universität Zürich am 25.6.09 durchführten. Das positive Echo von über 100 Gästen aus verschiedenen Fachwissenschaften, Unternehmen des öffentlichen Verkehrs, Verwaltung und der Privatwirtschaft hat dazu motiviert, die Veranstaltungsreihe Gesellschaft – Mobilität – Technik mit einem dritten Symposium (voraussichtlich 2011) fortzusetzen.

Award of Excellence in the Analysis & Planning Category

Switching Trajectories in the Rhine Delta by Matanya Sack and Liesl Vanautgaerden. On 15 September the American Society of Landscape Architects (ASLA) announced the winners of the 2009 Student Awards. Among them ranks Switching Trajectories in the Rhine Delta. Faculty advisors: Christophe Girot, professor for landscape architecture, ETH Zurich and Sebastien Marot, guest professor for landscape architecture, ETH Zurich.

Opening Event for «The Swiss Spatial Sciences Framework (S3F)»

Mandated by the ETH Board, the ETH Zurich, the EPFL and the WSL have set up a Working Group to combine their expertise to contribute to a sustainable spatial development. A three-part symposium is to be held in Zurich, Lausanne, and Berne to discuss responses to the question «What are the crucial research questions in the spatial sciences in Switzerland and in Europe?» The opening event takes place on 19 November 2009 in Zurich. More

Raum+ Schwyz: Siedlungsflächenpotenziale für eine Siedlungsentwicklung nach innen.

Im Rahmen des Projektes Raum+ Schwyz wurde eine kantonsweite Übersicht zu Flächenpotenzialen für eine nach innen gerichtete Siedlungs- und Raumentwicklung erarbeit, die nun als Grundlage für ein differenziertes Flächenmanagement genutzt werden kann. Das Projektteam der Professur für Raumentwicklung der ETH Zürich konnte in diesem Modellvorhaben eine bisher einzigartige More

Europäische Kommission bewilligt Forschungsantrag zur Weiterentwicklung von integrierten Verkehrs- und Flächennutzungssimulationen

Als Teil eines internationalen Forschungskonsortiums wird das Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme (IVT) ab Beginn des nächsten Jahres integrierte Verkehrs- und Flächennutzungssimulationen im Projekt SustainCity weiterentwickeln. Ziel des Projektes ist, urbane Simulationen dahingehend zu verbessern, dass man sie für die nachhaltige Entwicklung europäischer Städte nutzen kann.

Das Prinzip Nachhaltigkeit in der Disziplin Städtebau

Beim Engagement für einen sparsamen Umgang mit Ressourcen und für den Schutz unserer Lebenswelt kommen Architektur und Städtebau eine wichtige Rolle zu. Mit ihrem Anspruch, feste, schützende und identifikationsstiftende Orte zu schaffen, sind sie das menschliche Instrument der Nachhaltigkeit schlechthin.

Landmanagement für eine nachhaltige Raumentwicklung

Ist die derzeitige Raumentwicklung nachhaltig? Dem Raumentwicklungsbericht 2005 des Bundesamtes für Raumentwicklung ARE folgend nicht. Einige Lösungsansätze für eine nachhaltigere Raumentwicklung sind in Angriff genommen worden. So erarbeitet das ARE derzeit beispielsweise in Begleitung verschiedener Arbeitsgruppen das Raumkonzept Schweiz. Ebenfalls wurde mit der Totalrevision des RPG begonnen. Der More

Eduard Neuenschwander. Architekt und Umweltgestalter

Eduard Neuenschwanders Werk überschreitet Grenzen: Er ist sowohl Architekt als auch Umweltgestalter und versteht sich zudem als Biologe und Denkmalpfleger. Das Œuvre des 1924 geborenen Gestalters, das in Zürich unter anderem die Kantonsschule Rämibühl, der westliche Teil des Irchelparks und das vor dem Abriss gerettete Haus am Rindermarkt More

Benzinpreis und Bahnnutzung

Im Rahmen der Studie wurden Stated Preference (SP) Befragungen zur Verkehrsmittelwahl und der langfristigen Ausstattung mit Personenwagen und ÖV-Abonnementen durchgeführt. Die Befragungen wurden unter stark veränderten Preisstrukturen im motorisierten Individualverkehr (Benzinpreise bis zu 5.- CHF/l), aber auch im öffentlichen Verkehr, durchgeführt. Die entsprechenden kurz- und langfristigen Nachfragereaktionen wurden More

Abschlussbericht Raum+

Dank ihrer grossen Teilnahmebereitschaft kommen die Regionen in Baden-Württemberg und im Kanton Basel-Landschaft im verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Boden einen Schritt weiter. Der Abschlussbericht des Forschungsprojektes Raum+ empfiehlt einen landesweiten Flächenmanagementprozess zu etablieren, bietet eine Übersicht zu Innenentwicklungspotenzialen und zeigt, wie wichtg die Unterstützung der verschiedenen Akteure More

Basels Planung als Comic: MetroBasel

Wie plant man eigentlich eine Stadt, die sich über drei Länder erstreckt? Wie könnte sich die Region in den nächsten Jahren verändern? Ein See für Basel? Ein städtischer Platz, mitten über dem Rhein schwebend? Lineare Parks, die sich aus dem Jura, dem Schwarzwald und den Vogesen in die More

Geschichte des Städtebaus im Netz

Ab Herbstsemester 2009 wird die Professur für Geschichte des Städtebaus ihre traditionellen Lehrinstrumente um eine interaktive, web-basierte Lernumgebung erweitern. Durch diese neue Form des selbst gesteuerten Lernens sollen die Architekturstudentinnen und Architekturstudenten die Geschichte als geisteswissenschaftliche Disziplin und intellektuelle Inspirationsquelle besser verstehen und städtebauliche Handlungskonzepte üben, die sie More

Open City: Designing Coexistence

Die Offene Stadt ist Thema der 4. Internationalen Architekturbiennale Rotterdam 2009. Was bedeutet Offene Stadt und was beeinflusst sie? Diese Fragen zu Stadt und Gesellschaft beschäftigt die Professur Kees Christiaanse, Institut für Städtebau.

«Der Entwurf bestand darin, Regeln für eine graduelle Transformation zu konzipieren»

Kees Christiaanse, Architekt, Urbanist und Professor für Architektur und Städtebau an der ETH Zürich, spricht mit Fabienne Hoelzel über offene Stadtstrukturen, soziale und kulturelle Koexistenz sowie Stadterneuerung und informelle Prozesse. Er kuratiert die 4. Internationale Architekturbiennale Rotterdam. Die Ausstellung trägt den Titel Open City – Designing Coexistence und More

Thematische Schwerpunkte im NSL

Was beschäftigt die Lehrstühle des NSL? Anlässlich des ersten Newsletters zeigen wir Ihnen die thematischen Schwerpunkte der Professuren auf einen Blick: PDF

Filmische Landvermessung

Zwei aktuelle Projekte an der Professur für Landschaftsarchitektur bei Professor Christophe Girot beschäftigen sich mit dem Thema Landschaftsarchitektur und Film: Sabine Wolf untersucht anhand ausgewählter Spielfilme die Referenzbilder urbaner Landschaften im Berlin des 20. Jahrhunderts. Ihre Dissertation «Die Ästhetisierung des Imaginären. Filmische Repräsentationen urbaner Berliner Landschaften.» liegt voraussichtlich More

Open City

Am 5. März fand im ETH Hauptgebäude das NSL-Symposium Open City – Designing Coexistence mit rund 120 Teilnehmenden statt. Es wurde von der Professur Kees Christiaanse organisiert, welche auch die 4. Internationale Architekturbiennale Rotterdam 2009 kuratiert, und diente der Vorbereitung der Letzteren (Eröffnung 26. September 2009 im NAI More

Westumfahrung Zürich

Das Grossprojekt «Westumfahrung Zürich / Autobahnabschnitt A4 Knonaueramt» wird Anfang Mai 2009 eröffnet. Ziel dieser neuen Autobahnabschnitte ist es, den Durchgangsverkehr um die Stadt Zürich herum zu führen. Dazu sind zusätzliche, flankierende Massnahmen geplant. Fallstudien mit der agentenbasierten Mikrosimulation MATSim geben Aufschluss darüber, wie sich einzelne Massnahmen in More

Urban Laboratory – Addis Ababa

Since 2006, the MAS in Urban Design investigates Addis Ababa as well as rural Ethiopia as a developing territory and a case study scenario for the program. A recent installation at the Swiss pavilion of the Venice Biennale, under the heading «Explorations in Architecture: Teaching, Design, Research», depicts More