• Categorie

  • Dipartimenti / Istituti


Nachhaltige Raumplanung mit PALM

PALM ist ein neues Werkzeug für eine gemeindeübergreifende Potenzialanalyse der Ressource Boden für ein nachhaltiges Landmanagement. Raumplanerinnen und Raumplaner brauchen neue Werkzeuge, um politische Aufträge auf kantonaler und nationaler Ebene umsetzen zu können. Dank dem Modell PALM können mögliche Siedlungsentwicklungen unter diesen neuen Rahmenbedingungen analysiert und in einem Continua

Vertical Cities Asia // Everyone Harvests

Vertical Cities Asia is an annual architecture and urban design competition aimed at developing new urban models for rapidly growing cities in Asia. The competition uses high density as a tool to address the challenges of growing cities and to counter the perpetual multiplication of destructive typologies. Each Continua

SustainCity: Verdichtungsszenario

In April the final conference of the SustainCity project was held at ETH Zurich. The project investigated the possibilities and limitations of microsimulation land use transportation models for more sustainable cities in Europe. The work is motivated by the ongoing population growth and its tendency to concentrate in Continua

Das Konstrukt der Dichte

In Zukunft sollen Wachstum und bauliche Entwicklungen innerhalb des bestehenden Siedlungsgebietes stattfinden – vorzugsweise an im öffentlichen Verkehr gut erschlossenen Lagen. Eine vermehrte Durchmischung städtischer Funktionen und mehr räumliche Nähe sollen gleichzeitig die Wege verkürzen und dadurch die Verkehrsentwicklung stabilisieren. Dies erfordert unweigerlich eine dichtere Bebauung. Der Begriff der Dichte Continua

Landschaft am Abend

Bereits seit fünf Semestern werden durch die Veranstaltungsreihe «Landschaft am Abend» externe Gäste mit ihren Themen an das Departement Architektur der ETH Zürich eingeladen. «Landschaft» bildet dabei nur den Rahmen für vielseitige Diskussionen, die von der «Farbe der Landschaft», über «Brueghels Landschaften als Palimpsest» bis zur «Ortsumgehungsstrasse» reichen. Continua

International conference «Thinking the Contemporary Landscape»

The conference «Thinking the Contemporary Landscape» organised by the Chair of Landscape Architecture of Christophe Girot and to be staged in Hanover on June 20-22, 2013 is looking for a critical debate about the contemporary intelligence of landscape at a time of relentless conceptual oscillation and uncertainty. Confirmed speakers Continua

Doktorandenkolleg «Forschungslabor Raum»

Im März beginnt das zweite Internationale Doktorandenkolleg «Forschungslabor Raum» (2013 – 2016) zum Thema «Urbane Transformationslandschaften» mit der ersten Doktorandenwoche an der TU Wien. Im Mittelpunkt steht raumrelevantes Planen und Entwerfen auf wissenschaftlichem Niveau. Den Teilnehmenden wird die Möglichkeit eröffnet, sich im interdisziplinären und grenzüberschreitenden Austausch mit raumbedeutsamen Continua

Diploma of Advanced Studies (DAS) in Verkehrsingenieurwesen

Der im Herbst 2013 zum zweiten Mal vom Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme (IVT) der ETH Zürich angebotene DAS Verkehrsingenieurwesen richtet sich an Fachleute, die ihre vorhandene Praxis auf dem Gebiet der Planung und des Betriebs von Verkehrsanlagen vertiefen und hinterfragen möchten. Dazu werden die neuesten Methoden und Continua

MAS Urban Design – Mastering Urban Developments in Emerging Territories

The Master of Advanced Studies in Urban Design ETH is a research and design laboratory for testing new models for the pro-active development of emerging territories within today’s rapidly urbanizing world. The one-year post-graduate program is aiming at the formation of a new generation of design professionals—one equipped Continua

MAS Landschaftsarchitektur: Landscape Architecture Design Simulation

Ziel des einjährigen «Master of Advanced Studies in Landschaftsarchitektur» (MAS LA) der Professur Girot ist die praxisorientierte Anwendung aktueller CAAD/CAAM Technologien im Bereich der grossmassstäblichen Landschaftsarchitektur. Die Integration aktueller Modellierungs- und Darstellungstechnologien als Analyse- und Entwurfsinstrument innerhalb der Landschaftsarchitektur stehen hierbei im Vordergrund. Dazu haben wir Pia Fricker, Continua

Master of Advanced Studies ETH in Raumplanung

Landschaftsinitiative, Revision des Raumplanungsgesetzes, Zweitwohnungsinitiative zeigen die politische Aktualität der Raumplanungsthemen. Zentrales Anliegen ist eine nachhaltige Gestaltung und Nutzung unseres Lebensraumes. Aufgabe der in der Raumplanung tätigen Fachleute ist es, damit verbundene aktuelle und zukünftig bedeutsame Fragestellungen in Städten und Gemeinden, Regionen und auf nationaler Ebene zu klären Continua

Urban Food: Praxis und Theorie

Durch soziale, ökologische und ökonomische Einflüsse ist die urbane Landwirtschaft ein Phänomen, das sich in den nächsten Jahren in unterschiedlichen Erscheinungsformen verfestigen wird. Die Professur Vogt entwickelt momentan mit Studierenden auf dem ONA-Gebäude der ETH Zürich einen Dachgarten, der die praktische Grundlage für die theoretische Auseinandersetzung mit «Urban Continua

UNIFORM – Studying efficiency of urban patterns

Within the project UNIFORM we are studying how to make urban patterns more efficient. We are developing numerical models to relate urban patterns to traffic performance. If we could gain efficiency within the traffic system, space could then be shared with other transport modes, reverting the car dependency Continua

Symposium «Topologie. Zur Gestaltung der gegenwärtigen Landschaft»

Die Professur Christophe Girot für Landschaftsarchitektur hat die Debatte über die Gestaltung der Landschaft auf interdisziplinärer Ebene neu eröffnet. Am Symposium «Topologie», das vom 11.-13. Oktober 2012 in der Semperaula der ETH Zürich mit einhundert Gästen stattfand, diskutierten Fachleute aus Landschaftsarchitektur, Architektur, Ingenieurwesen, Ökologie, Philosophie und Soziologie über Continua

Zehn Jahre NSL: eine Werkdiskussion

Am 12. November präsentierten sämtliche Institute des NSL einem breiten Fachpublikum ihre aktuellen Projekte. Die sogenannte Werkdiskussion bot den zweihundert Besuchenden einen vielfältigen und spannenden Einblick in die aktuellen Herangehensweisen der Raumwissenschaften. Video des gesamten Anlasses / Artikel im Klimablog der ETH Zürich

Entwerfen im Kontext der zeitgenössischen Stadt

Unlängst figurieren Fragen der räumlichen Entwicklung in der Schweiz weit oben auf der politischen Agenda. Vor diesem Hintergrund sind neue Konzepte, Ideen und Visionen zur räumlichen Organisation, Struktur und Form der zeitgenössischen Stadt gefragter denn je und es bestehen zahlreiche Herausforderungen für die entwerfenden Disziplinen.

Urbane Ressourcen

Das Teilprojekt Urbane Ressourcen widmet sich der Identifizierung und Aktivierung von Potentialen und Synergiemöglichkeiten des spezifischen urbanen Bestandes. Wie und mit welchen Mitteln können Qualifizierungsstrategien für deren Erschliessung entworfen werden und wie können ihre Wirkungen und Effekte abgeschätzt, bewertet und beeinflusst werden? Parallel dazu stellen sich die Fragen Continua

Urbane Prozesse: Sozialräumliche Prozesse

Das Teilprojekt Urbane Prozesse analysiert die gesellschaftlichen Bedingungen der Entstehung von urbaner Qualität. Es erarbeitet vergleichende Analysen der relevanten sozialräumlichen Prozesse in den untersuchten Teilgebieten und fokussiert auf die involvierten Akteurinnen und Akteure, Aktivitäten und urbanen Praktiken. Besonderes Gewicht liegt auf der Frage der Kommunikation und der Partizipation Continua

Urbaner Raum: Öffentliche Freiräume

Das zweite Teilprojekt Urbaner Raum untersucht öffentliche Freiräume. Sie werden dabei im Hinblick auf das Verhältnis von Ressource und Nutzung betrachtet, wobei der Schwerpunkt auf der alltagsweltlichen Perspektive der Akteure liegt, die anhand verschiedener Instrumente befragt werden. Mittels vergleichender Analyse folgt daraus die Formulierung von Thesen zu Qualitäten Continua

Urbaner Raum: Städtebauliche Elemente

Im ersten Teilprojekt Urbaner Raum werden städtebauliche Elemente in drei Untersuchungsgebieten analysiert. Dabei handelt es sich um mehrere Analysen, die immer denselben Aufbau haben und derselben Reihenfolge entsprechen. Ziel ist eine Sammlung städtebaulicher Elemente der Metropolregion Zürich, die als Referenzbeispiele (neuer) urbaner Qualität dienen können.

SUPat – Sustainable Urban Patterns: Neue Instrumente zur Verbesserung des Planungsdialogs

Wichtige Ökosystemleistungen wie Zugang zu Freiräumen, Aneignung und soziale Interaktion, Bereitstellung von Habitaten für Arten, Wasserspeicherung oder Klimaregulierung können bei zunehmender Siedlungsdichte an Qualität verlieren. Das beeinträchtigt nicht zuletzt die Lebensqualität des Menschen. Wie können urbane Ökosystemleistungen effizient in den Planungsdialog eingebracht werden?

Siedlungsqualität steigern

Im Nationalen Forschungsprogramm NFP 65 «Neue Urbane Qualität» stehen die schweizerischen Stadtagglomerationen im Fokus. Ihnen fehlt es an vielen Orten an Siedlungsqualität, die jedoch gerade wegen ihrer dynamischen Bevölkerungs- und baulichen Entwicklung dringend eingefordert wird. Am NSL wird hierzu in zwei Projekten mit sechs Teilprojekten an praxisorientierten Ansätzen Continua

Emerging and Sustainable Cities: Port-of-Spain, Trinidad and Tobago

The current design studio of the chair of Architecture and Urban Design (Alfredo Brillembourg & Hubert Klumpner) is the pilot project of a new, on-going collaboration between the Inter-American Development Bank (IDB) and the ETH Zurich. The IDB recently launched the Emerging and Sustainable Cities Initiative (ESCI). Within Continua

Viable Waggonload production Schemes «ViWaS»

The IVT is participating in the EU research project ViWaS just started. The task is to develop tools and conditions for attractive, efficient, and competitive single wagon load traffic. The interaction with road and other modes of transport deserves special attention within these intermodal transports. Albert Mancera

Republic of Common Ground

«Are there too many visitors?» «Are you one of them?» Diese und weitere Fragen stellen sich den Besuchenden der diesjährigen Architekturbiennale in Venedig gleich beim Eintritt ins Arsenale. Dort erhält man im Rahmen des Beitrags von Günther Vogt auch einen Trinkbecher – das Wasser dazu findet man jedoch Continua

Smart Urban Adapt (SUA)

The Smart Urban Adapt project aims to develop a scenario-based evaluation platform for the generation of accredited urban development paths and resilience benchmarks for municipalities. Previously separated urban subsystem models will be integrated into large GIS data warehouses and combined emerging urban climate data sensing techniques. This platform Continua

ÖSL-Check – Ökosystemleistungen in landschaftsrelevanten Planungen

Wenn die Leistungen von Ökosystemen – auf die unsere Gesellschaft angewiesen ist – erhalten werden sollen, so sind die für ihre Bereitstellung notwendigen Ressourcen bereits in Planungsprozessen zu berücksichtigen. Wie ist es jedoch möglich, die aktuellen Forschungsresultate aus dem Bereich der Ökosystemleistungen (ÖSL) allgemeinverständlich zu kommunizieren und in Continua

Torre David: Alternative Infrastructures

In our trajectory of urban research on informality, Torre David, an abandoned and subsequently invaded 45-story office tower in Caracas, Venezuela, presents a shift from the marginalized fringes of the city to the urban core. As such, the tower represents an opportunity to test new, alternative urban models.

SustainCity – An interdisciplinary project in spatial and transport planning

The goal of SustainCity is to address the modelling and computational issues of integrating modern mobility simulations with the latest micro-simulation land use models. The 6th Consortium Meeting in Lausanne showed once again that interdisciplinary research is challenging but necessary to be able to tackle the complex problems Continua

Scales of Water: From Suburb to City (International Summer Academy 2012)

The Architects Group Krokodil asked a simple question to the more than 100 students participating in the International Summer Academy: how can we condense the agglomerations in the Glatt valley to form a city, while preserving the landscape? The design studio entitled Scales of Water led by Christophe Continua

Inter- und Transdisziplinarität. Zur Klärung von zwei in Planung und Städtebau oft verwendeten Begriffen

Die Begriffe Inter- und Transdisziplinarität werden in den planenden und entwerfenden Berufen gerne und oft verwendet und verweisen auf die Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachgebiete bei der Planung und Gestaltung der gebauten Umwelt. Die beiden Begriffe werden jedoch vielmals synonym oder unpräzise verwendet, obwohl sie – je nach Verständnis – Continua

EU grants two research projects with participation of the Institute for Transport Planning and Systems (IVT)

In a first project, a tool shall be developed for decision support in respect of necessary adoptions of regional economies due to climate change. IVT contributes by applying the multi-agent transport simulation MATSim to assess the impacts of natural hazards. A second project deals with joint decision making Continua

Wissensmodell – Schematische Darstellung der Prozessfaktoren suburbaner Freiraumentwicklung

Im Rahmen des Bundesprojekts «Suburbane Freiraumentwicklung» (2009-2012) wird ein Wissensmodell entwickelt, welches die AkteurInnen und Leistungen suburbaner Freiräume sowie die raumwirksamen Handlungsmöglichkeiten veranschaulicht. Das Modell stellt ein wichtiges Instrument dar, Berührungspunkte, Synergien aber auch Defizite der verschiedenen Fachbereiche aufzuzeigen. Die Umsetzung des Wissensmodells erfolgt in Form einer interaktiven Continua

Un-common Venice

Im Rahmen der 13. Architekturbiennale in Venedig, die unter dem Thema Common Ground steht, nimmt der Beitrag von Prof. Günther Vogt Venedig selbst zum Ausgangspunkt: Das Verständnis des öffentlichen Raums als Allmende (‹commons›) und die Fokussierung auf die Nutzenden – von lokalen Bewohnerinnen und Bewohnern bis zu globalisierten Continua

Südliches Bodenseeufer: Projekt für ein urbanisiertes Kulturland

Es ist seit langem bekannt: Die Ausbreitung der Stadt verbraucht Flächen und bedroht die Kulturlandschaft. Die Trennung zwischen Bau- und Nichtbauland hat sich nur bedingt als wirksamer Schutz der Kulturlandschaft erwiesen: Die Siedlungsentwicklung in ländlichen Gemeinden lässt sich nicht stoppen, sondern allenfalls verlangsamen. Dies führt zu einer gefährlichen, Continua

Traffic Management in the Inner City of Zurich

Cities all over the world are struggling with congestion problems and its negative impacts. Zurich for example restricts the access to the inner city through a traffic lights control system in order to reduce congestion. The Traffic Engineering Group of the Institute for Transport Planning and Systems (IVT) Continua

«Wir möchten die Raumplanung zu den Leuten bringen»

Was sind die Dynamiken und wie verändern die Leute den Raum mit ihrer Wohnstandortwahl, mit ihrem Verkehrsverhalten, mit ihrer Freizeitgestaltung? Das Thema Raumplanung ist abstrakt und man muss oft erklären was es ist. Eine Wanderausstellung soll deutlich machen, warum man Raumplanung braucht. Wir haben die Organisatorin, Dr. Martina Continua

Knowledge Exchange: Landscape Architecture Collaborations between Singapore and Zurich

Nearly one year ago, the ongoing research collaboration Future Cities Laboratory (FCL), a partnership between the ETH Zurich and National University of Singapore (NUS), began its work. On the newly built Create Campus in Singapore, Module 7: Landscape Ecology, under the direction of Christophe Girot, brings together a Continua

Swissbau Future Forum: Urbane Potenziale der Schweiz

In seinem Vortrag «Immanente Landschaft oder Kommende Urbanität» fordert Prof. Christophe Girot einen Paradigmenwechsel in der Landschaftsarchitektur. Er diskutierte mit Trendforscher Matthias Horx unter der Moderation von Dr. Katja Gentinetta am Swissbau Future Forum in Basel. Die Veranstaltung widmete sich der Frage, wie angesichts der Bevölkerungsentwicklung, der zunehmenden Continua

Urban-Think Tank wins Holcim Gold Award for «Fábrica de Música»

Urban-Think Tank – Prof. Alfredo Brillembourg and Prof. Hubert Klumpner, with Michael Contento and Lindsey Sherman – has won the Holcim Gold Award 2011 for Latin America with their project «Grotão – Fábrica de Música», a terraced landscape and multifunctional public building located in the Paraisópolis favela of Continua

Suburbane Freiraumentwicklung

Im Gesamtrahmen zum Projekt «Suburbane Freiraumentwicklung» wurden vier Veranstaltungen mit Fachleuten und Wissensträgern unter verschiedenen thematischen Blickwinkeln durchgeführt. Dabei wurde grosser Wert auf die Nutzung bestehenden Wissens, Interdisziplinarität sowie das Herausarbeiten von Synergien zwischen verschiedenen Politik- und Fachbereichen gelegt. Die wegweisenden Erkenntnisse werden nun zu einer Synthese für Continua

Social Behaviour in Evacuations

After events like the devastating earthquake and subsequent tsunami in Japan in March 2011, the interest in large-scale evacuation (due to atomic plant failure) simulations has grown enormously. This creates the necessity of simulating scenarios where unforeseeable exceptional events occur. Since this requirement conflicts with traditional, iterative simulation Continua

Vertical Cities Asia

Das Special Urban Design Studio – Projekt «SymbioCity» gewinnt den internationalen Studentenwettbewerb Vertical Cities Asia 2011, Chengdu, ausgelobt von der National University Singapore. Das Special Urban Design Studio wurde von der Professur Christiaanse zusammen mit der Professur Brillembourg/Klumpner geleitet. Mehr. Ansprechperson: Nicolas Kretschmann

«Stabil Mobil» Tagung

Die dritte Veranstaltung der interdisziplinären Tagungsreihe «Gesellschaft – Mobilität – Technik» wurde der Frage gewidmet, wie die Stabilität in Verkehrsnetzen bei wachsendem Verkehrsvolumen aufrecht erhalten werden kann. Rund 130 Interessierte aus verschiedenen akademischen Disziplinen, professionellen Bereichen und Branchen nahmen im Juni 2011 an der Konferenz «Stabil Mobil – Continua

Visualisierung von Infrastrukturbauten am Gotthard

Im Landscape Visualization & Modeling Lab LVML arbeitet ein Team des Instituts für Landschaftsarchitektur an Visualisierungen und Animationen von Infrastrukturbauten der Gotthard-Region zwischen Erstfeld und Bodio. Diese Arbeiten begleiten den Beitrag von Prof. Christophe Girot im Buch Landscape, Myths and Technology, das 2012 von Prof. Christian Sumi und Continua

Landschaft hören

Mit dem Seminar Raum-Klang-Labor hat die Professur Christophe Girot im Frühjahr 2011 ein experimentelles Lehrprojekt zum Hören-Können von Landschaft realisiert, das Architektur- und Musikstudierende zusammenbrachte. Am Beispiel des Seebeckens von Zürich wurde Klang als integrales Element der räumlichen Struktur einer Landschaft und als wichtige Wahrnehmungsqualität untersucht. Ergebnisse des Continua

Applying aircraft noise reduction technology to its source: a contribution to long-term sustainable airport development and spatial planning in Europe?

Aircraft noise remains a major issue in airport development and spatial planning, especially in densly populated European airport regions. The Zurich Airport is one such example; an integrated solution for future airport development and spatial planning is necessary. Current improvements in aviation technology focus on mitigating aircraft noise Continua

Ein historischer Blick auf die Entwicklung der nachhaltigen Stadt. Urbane Luftverschmutzung

Dr. Katia Frey und Dr. Eliana Perotti (Professur Vittorio Magnago Lampugnani) haben sich erfolgreich für die Teilname an einer COST-Aktion beworben. Die Resultate des Forschungsprojekts werden als Publikation vorliegen. Die Untersuchung widmet sich der Entwicklung der Luftverschmutzung und der Technologien zu ihrer Behebung anhand der Schriften von Theoretikerinnen, Continua

Stabile Eisenbahnnetze

Stabile Verkehrssysteme sind Voraussetzung für das effiziente Funktionieren von Wirtschaft, Industrie und Gesellschaft. Bei schweren Störungsfällen sind die Konsequenzen oft weithin spürbar. Eine Dissertation analysiert das Systemverhalten des schweizerischen Eisenbahnnetzes, misst die Auswirkungen schwerwiegender Störereignisse auf den Bahnbetrieb und zeigt Möglichkeiten auf, die Systemstabilität nachhaltig zu erhöhen.

Stadt und Text – Zur Ideengeschichte des Städtebaus im Spiegel theoretischer Schriften seit dem 18. Jahrhundert

Der Aufsatzband versammelt Essays von Autoren verschiedener fachlicher Ausrichtung, die sich die Frage nach den unsichtbaren Zusammenhängen zwischen Städtebau und Theorie stellen und anhand ausgewählter historischer Themen und Topoi nach den Prozessen und Mechanismen dieser Beziehung forschen. Paradigmatische Themenkomplexe aus einer von der Antike bis heute reichenden Zeitspanne Continua