• Categories

  • Departments / Institutes


Gutes Wohnen fürs kleine Portemonnaie: Deutliche Worte und Lösungsansätze an der No cost Housing Conference

Die Städte unserer Erde wachsen rasant. In kürzester Zeit entwickeln sich kleine Dörfer zu Millionenmetropolen. Gewohnt wird Schulter an Schulter und das zu Preisen, die sich Haushalte mit tiefen Einkommen kaum oder gar nicht mehr leisten können. Neue, innovative Wohnbaustrategien scheinen unausweichlich zu sein.

Gemeinnütziger Wohnungsbau als Chance zur Innenentwicklung? Zukunftsperspektiven des nicht gewinnorientierten Siedlungsbestandes in der Schweiz

Gemeinnützige Wohnbauträger vermieten in der Schweiz rund 6% aller Wohnungen und leisten einen wichtigen Beitrag für die Versorgung der Bevölkerung mit preisgünstigem Wohnraum. Dieses Forschungsprojekt geht der Frage nach, wie die gemeinnützigen Siedlungsbestände weiterentwickelt werden könnten und fokussiert dabei besonders auf die Zusammenhänge mit der Thematik der Innenentwicklung.

Bezahlbarer Wohnraum fordert soziale Gerechtigkeit

Schnell, simpel und billig gebaut ergibt bezahlbaren Wohnraum? Ein Trugschluss. Bezahlbaren und guten Wohnraum bieten vielmehr Bauten, die ökonomisch und architektonisch sinnvoll sind und soziale Qualität besitzen. Auf der anderen Seite stellt sich bei kostengünstigem Wohnraum auch die Frage nach dem gerechten Preis.

Ethiopia’s Social Housing Program – Low-Cost at a High Price

Exploring the political-economic mechanisms underlying the production of affordable housing has been a recurring research theme at the chair of Prof. Marc Angélil. While also addressing the more familiar settings of the United States and central Europe, the main focus has been on rapidly growing urban territories of More

Ecopotential

Earth Observations, such as satellite imagery and Lidar, are an important source of data on the state of ecosystems, but their use in practice is still limited. The European-funded H2020 project ECOPOTENTIAL aims to make EO more usable in assessing ecosystem functions and services for management of protected More

«Wohnforschung wird an Bedeutung noch weiter zunehmen»

Dr. Marie Glaser erforscht, wie wir wohnen. Im Fokus stehen Wohnen und nachhaltige Stadtentwicklung. Was bedeutet das und welchen Einfluss haben hier die gesellschaftlichen Entwicklungen? Die Leiterin des Forschungszentrums ETH Wohnforum – ETH CASE im Gespräch.

The Noise Landscape: an Emerging Urban Landscape

Since 2010, the Professorship of Kees Christiaanse works on the theme of Airports and Cities, investigating urban patterns in airport areas (Better Airport Regions project 2012-2014), or probing visions and discourses connected to airports (PhD research on Paris airports 2014-2017). In 2017, they will publish the book The More

The Aerial Gaze: Iterative Aerial Site Scanning for Landscape Analysis, Planning, and Design

The aerial view allows a vantage point from which to capture photographs, video, and non-visual sensor data of diverse landscape locations. A flexible, fast and simple means of landscape surveying, it has made possible the repeated capture of sites under constant change, whether environmental, cultural, programatic, or land-use.

Bad for Traffic: Swiss Drivers Change Lanes too Early in Weaving Areas

Swiss drivers change lanes extremely early in weaving sections. All lane changes are concentrated in the merge area. Such driving behavior results in queues and reduction of speeds. Guidelines and norms for Swiss weaving sections will be made. The goal is to improve the operation of Swiss freeway More

Modeling Future Urban Scenarios for Switzerland

SwissAIM is an advanced software platform. It delivers dynamic high-resolution modeling of urban structures, landscapes, demographics, weather, energy, resources, and socio-economic conditions. Possible future urban scenarios will be synthesized for the whole of Switzerland from 2020 to 2050. 

Gotthard Landscape – Neue Perspektiven für eine verschollene Landschaft

Seit jeher wird das Gotthardmassiv als das Herz der Alpen verstanden. Stückweise wurde die Landschaft in den vergangenen 150 Jahren durch die Infrastrukturbauten ergänzt. Mit dem neuen Gotthard-Basistunnel verändert sich die Wahrnehmung dieses Raumes erneut. Das interdisziplinäre Forschungsprojekt Gotthard Landscape Infrastructure untersuchte unsere Wahrnehmung dieser für die Schweiz so bedeutsamen Landschaft.

Autonomous Cars – The Next Revolution in Mobility

Autonome Fahrzeuge werden in den kommenden Jahren im Markt erwartet. Sie haben das Potential, die Mobilität fundamental zu verändern. Mit dem SNF-Projekt Autonomous Cars – The next revolution in mobility, das im Oktober 2015 am IVT gestartet hat, möchte das IVT diese Veränderungen vorausschauend untersuchen und Hinweise für More

Schenkungen der Familie Kienast an das NSL

Im Zuge von Anette Freytags Forschungsprojekt wurde der im Besitz der Familie Kienast befindliche Teil des Nachlasses von Dieter Kienast dem gta Archiv (NSL Archiv) der ETH Zürich geschenkt. Die Teile des Nachlasses, die im Besitz der Büros SKK Landschaftsarchitekten, Wettingen, und Vogt Landschaftsarchitekten, Zürich, sind, wurden ebenfalls More

Cooperative Production of Low-Cost Housing – Socio-Technological Innovation for the Provision of Housing for Low-Income Populations

As part of the Scientific & Technological Cooperation Programme Switzerland – Rio de Janeiro (STCPSRJ), the Chair of Prof. Dr. Marc Angélil has launched this three-year research project in January. A joint research between the Institute of Urban Design (ISB) at the Department for Architecture of ETH Zurich and More

New AudioVisual Lab

The new LVML AudioVisual Lab (AV Lab) offers a surround system for spatial audio-visual simulation of landscape scenarios. It enables students and researchers to investigate how auditory and visual impressions both shape our perception of the environment, through experimental analysis and innovative design approaches. Thereby it complements the infrastructure More

Lifestyle Exercise

Lifestyle exercise should be a parameter for urban design. A liveable city motivates people to obtain sufficient exercise by doing daily routines. Contemporary inclusive mobility menus encourage urban design geared towards walking and cycling.

Above vs. Beneath the Surface: What Happens When a Tunnel Solution Fails?

«We want the train as soon as possible!» a participant argued strongly. «We are tired of big promises, lies and mega-projects, such as a tunnel. We want to travel to Athens from the centre of Patras!» another participant continued. «Visitors should experience the city through the train» or More

Soil Quality and Land Use

Had we the heavens’ infinite lands, | Imbued with fertile and diverse grounds, | The green and the dim and the dark lands, | Of forest and open and the moist grounds, | We would spread the lands under your house: | But we, being poor, have only More

Simulation of complex pedestrian facilities: Case study of Lausanne main station

Pedestrian simulation software can be a powerful tool for analyzing highly complex pedestrian infrastructures. In this case it was applied to determine the effects of the planned complete redesign of Lausanne main station’s subterranean pedestrian architecture. The simulation model featured over one hundred origin and destination points as More

Geomorphic Agent – Ab- und Aufbaulandschaften im Anthropozän

Der Mensch ist ein Geomorphic Agent. Als bedeutendster Faktor in den formbildenden Prozessen der Erde bewegen wir heutzutage weit mehr Material als sämtliche natürliche Prozesse zusammen. Die vom Menschen verursachten Erdbewegungen gehören zu den grössten landschaftsplanerischen, gestalterischen und ökologischen Herausforderungen der Zukunft.

Güterversorgung aus dem Untergrund

Kapazitätsengpässe und der Wunsch nach haushälterischem Umgang mit der Ressource Boden führen dazu, dass neue Verkehrsinfrastruktur zu grossen Teilen – trotz höheren Bau- und Unterhaltskosten – im Untergrund erstellt wird. Zum ersten Mal wird nun in der Schweiz ein unterirdisches System zur reinen Güterbeförderung vorgeschlagen. Das Projekt «Cargo More

CHECNET – Wechselwirkungen zwischen anthropogenen und ökologischen Netzwerken

Im Projekt CHECNET des Schweizerischen Nationalfonds SNF werden anthropogene und ökologische Netzwerke im Schweizer Mittelland gekoppelt und die Wechselwirkungen von Infrastruktur und Siedlungen auf natürliche Lebensräume untersucht. Die Resultate sollen Erkenntnisse zur nachhaltigen Entwicklung der Schweiz liefern, insbesondere in den Bereichen Ökologie, Landschafts- und Verkehrsplanung. CHECNET ist eine More

Supermercato

Founded in 1978 as a secluded site for drug rehabilitation, the Italian village of San Patrignano today consists of 1,600 residents whose therapy includes learning to produce food, furniture, and other goods. After visiting the community and markets in Emilia-Romagna, Urban-Think Tank’s design studio has been developing flexible More

Das Kunstgärtnertum von Theodor und Otto Froebel

Theodor Froebel (1810–1893) und sein Sohn Otto (1844–1906) zählen zu den bedeutendsten Kunst- und Handelsgärtnern der Schweiz des 19. Jahrhunderts. Die kürzlich von Claudia Moll abgeschlossene Dissertation untersucht anhand des Werks der beiden Protagonisten exemplarisch das «Kunstgärtnertum» des 19. Jahrhunderts in der Schweiz. Im Zentrum der Betrachtungen stehen More

Future Cities Laboratory begins second five-year phase

The Future Cities Laboratory (FCL) began its second phase (2015–2020) with an informal «Open House» in November 2015. A large crowd gathered at FCL in Singapore to hear an overview of the new research programme and to talk with project leaders and research team members. This new phase More

Erhalt von Ökosystemdienstleistungen und Armutslinderung in global vernetzten Landschaftssystemen

Landnutzungsentscheidungen werden zunehmend von globalen Akteuren beeinflusst und gesteuert. Landwirtschaftliche Intensivierung, Produktion von Bio-Treibstoffen, Projekte zur Kohlenstoffspeicherung und Ausdehnung von Schutzgebieten sind nur einige der treibenden Kräfte. Dies führt dazu, dass nicht nur die grundlegenden Lebensbedürfnisse und Entwicklungsansprüche der lokalen Bevölkerung in Frage gestellt werden, sondern oft auch More

Effiziente und umweltfreundliche Güterversorgung von Städten

Die urbane Logistik gewinnt zunehmend an Bedeutung in Bezug auf negative Umweltwirkungen und den Energieverbrauch. Heute stützt sich der Strassengüterverkehr fast ausschliesslich auf fossile Treibstoffe. Das NFP 71 Projekt «energy-efficient and CO2-free urban logistics» entwickelt Ansätze für eine effiziente und umweltfreundliche Güterversorgung von Städten.

Food Territories: Losing Ground to Urbanization

Sitting under a tree on a pile of discarded furniture, surrounded by fifteen-story buildings, the sad-eyed farmer and his wife tell a gloomy story, that of disappearing agriculture at the periphery of Cairo. Surrounded on three sides by blind brick facades, their field is about 100 meters long More

Urban Food

Die komplexe Wechselwirkung zwischen Ernährungsform und gebauter Struktur steht im Zentrum von «Urban Food». Die Art und Weise, wie sich Städte ernähren, war und ist bis heute von geografischen, klimatischen und politischen Faktoren abhängig und prägt die Identität des urbanisierten Raumes physisch, ökonomisch und kulturell. Mit der Entwicklung der More

Plans and Politics

The group has conducted several projects in Singapore and Indonesia that investigate collective forms and their physicality as a result of historical and contemporary processes, as well as projective/speculative conception – at a scale larger than a building and smaller than a city. The methodological analysis of collective form More

Alternative Building Materials

The future city cannot be built using today’s resources; nor is urban sustainability a matter of universal rules. Rather, sustainability requires a decentralized approach that both acknowledges the global dimension and is sensitive to local characteristics. The Assistant Professorship applies this thinking through its research on alternative materials and their More

The Hinterland of Contemporary Cities

The Architecture of Territory project investigates the urban transformations of contemporary territories. Since 2011, we have conducted the Hinterland research project, using the island state of Singapore as the paradigmatic research case. The project is based on investigations of resource flows of sand, water, food, labour and energy More

Prof. Dr. Adrienne Grêt-Regamey ist neue NSL-Leiterin

Prof. Dr. Adrienne Grêt-Regamey übernimmt vom 1. August 2015 bis 31. Juli 2017 die Leitung des NSL von Prof. Dr. Marc M. Angélil. Wir haben Frau Grêt-Regamey einige Fragen über Forschungsschwerpunkte, Stärken und Potenzial des NSL sowie ihren Sabbatical gestellt. Lesen Sie die Antworten zu ihrer neuen Herausforderung More

Advancing Tools and Methods for Mobility and Transportation Planning | Module VIII

The flow of people and goods within and through city areas is a fundamental dimension of contemporary urban design, planning and management. Understanding, modelling and simulating such flows in a high-density city such as Singapore was at the core of our research.

Landscape Ecology | Module VII

The researchers of the project Landscape Ecology demonstrate that a change of paradigm in river rehabilitation is possible, and provide a future vision that balances concerns over flooding, water quality, and ecology, with the realities of a rapidly growing Southeast Asian city.

Territorial Organization | Module VI

What are the mechanisms at work in the production of territory and what are their effects on the make-up of the human habitat? In order to tackle this question, the research focused on the relationship between forms of collective organization (social, political, and economic) and the forms of More

Planetary Urbanization in a Comparative Perspective | Module V

The last two decades have seen a sharp increase in the speed, scale and scope of urbanization, which has fundamentally changed the character of urban areas. Transcending physical borders, political jurisdictions and social spheres, urbanization has become a planetary phenomenon. Urban forms associated with relatively stable human settlement More

Diverse Neighbourhoods & Airport Regions | Module IV

Module IV concentrates on two research topics: 1) Diverse Neighbourhoods: Studying diverse inner city neighbourhoods during their social, economic, cultural and spatial transformation in order to develop policy recommendations and design guidelines. The research focused on case studies in Singapore, Bangkok, Shenzhen and Shanghai. 2) Airport Regions: Investigating the reciprocal urbanization More

ETH’s Architecture and Urbanization Outpost in Singapore: An Interdisciplinary Culture of Collaboration

Phase 1 of the ETH Future Cities Laboratory ran for five years and comprised 13 research modules, varying from building technology on a micro-scale to territorial explorations on a larger scale. During this time, approximately 100 people were working at the FCL in different cooperative constellations. The successful completion of More

Neuer Bachelorstudiengang BSc «Planung und Verkehr»

Der neue Bachelorstudiengang, der zusammen mit dem bestehenden MSc Raumentwicklung & Infrastruktursysteme (REIS) einen konsekutiven Studiengang bildet, soll ab Herbstsemester 2017 oder 2018 am D-BAUG eingeführt werden. Das Programm ist in der Praxis sehr gefragt, bietet es doch für die voraussichtlich 35 Absolvierenden pro Jahr einen direkten Zugang zur More

Topology. Verborgene Landschaften. Traum der Moderne: Amerika

Frank Lloyd Wright, Richard Neutra und andere Architekten der Moderne prägen mit ihren Werken unser architektonisches Denken. Sie zeichnen sich spezifisch aus durch eine sensible Verbindung von Bauwerk und Landschaft. Doch welche konkreten, gestalterischen Elemente fördern eine Wechselwirkung zwischen Innen- und Aussenraum? Und welche entwerferische Haltung steht dahinter? More

SmarterBetterCities

SmarterBetterCities is a spin-off from the ETH Chair of Information Architecture, inspired by the NFP 65 Sustainable Urban Patterns (SUPat Project). Available for tablets, laptops and desktop computers, the CityEngine based software brings urban planning ideas to life with realistic visualization and decision-making solutions. The innovative web-based tool allows urban More

Urbane Qualität auf verschiedenen Massstabsebenen analysieren

Mit einer integrierten Landnutzungs- und Transportmodellierung wurden qualitative regionale Szenarien in quantitativer Form visualisiert. Sie zeigt, wohin der Siedlungsdruck unter verschiedenen Rahmenbedingungen gehen könnte. Darüber hinaus wurden aus den Simulationsresultaten Indikatoren zu ökonomischen, ökologischen und sozialen Qualitätsaspekten abgeleitet und räumlich dargestellt. Sie ermöglichen eine integrierte Analyse von Stadtmustern. More

Abwägungsentscheide unterstützen

Planungsakteure können sehr heterogene Ziele bei der Siedlungsentwicklung verfolgen. Für eine von allen Akteuren akzeptierte Entwicklung, ist ein informierter Aushandlungsprozess notwendig. Ein GIS-basiertes, generisches Modellierungs– und Visualisierungsinstrument ermöglicht es, regionale politische Ziele integriert zu betrachten und ihre konkreten räumlichen Konsequenzen zu veranschaulichen. Noemi Neuenschwander

Urbanes Profil

Auf der Basis empirischer Untersuchungen in der Metropolitanregion Zürich wurde eine Auswahl relevanter Eigenschaften für zeitgenössische urbane Konstellationen zusammengetragen. Das Urbane Profil integriert diese Aspekte und die ihnen zugrunde liegenden Indikatoren in ein praxisorientiertes Instrumentarium zur strategischen Förderung urbaner Qualitäten. Im Rahmen der laufenden Entwicklungsplanung für die Gemeinden More

Der Kosmos des Entwerfens – Eine methodologische Forschung

Im Rahmen des NFP 65 wurde das Entwerfen nicht nur als Werkzeug zur Imagination neuer Projekte verstanden, sondern auch als eigenständige Wissensform erforscht. Die zentrale These der Untersuchung besagt, dass das Entwerfen als Quelle und Mündung drei verschiedener Dimensionen gedacht werden kann: Als Veränderungsinstrument, als Mittel des Erkenntnisgewinns und als Ausgangslage einer Theorie More

Orte im Wandel: Urbane Lebensqualität analysieren und in die Stadtentwicklung integrieren

Wie können wir die Lebensqualität in schnell wachsenden Städten fördern und wie dabei die Perspektiven der verschiedenen Raumnutzenden sinnvoll integrieren? Anhand von vier Teilstudien im Limmattal zeigen wir, ob und wie die Ortszufriedenheit und -verbundenheit der Bewohnerinnen und Bewohner beeinflussbar sind und als räumlich differenzierte Informationen in Prozesse More

Politiken der Urbanisierung in der Metropolitanregion Zürich

Auf Ebene der Metropolitanregion Zürich lassen sich gleichzeitig Informalisierungen und Flexibilisierungen, aber auch neue Formalisierungen beobachten, die zu einer schrittweisen Institutionalisierung der Metropolitanregion als neuer Handlungsebene führen. Der «Verein Metropolitanraum Zürch» (VMZ) beschreitet neue Wege in der Schweizer Urbanisierungspolitik.

Nachhaltige Siedlungsentwicklungsmuster (SUPat)

Viele ursprünglich meist dörfliche Siedlungsmuster in der Nähe von Städten sind innerhalb der letzten 60 Jahre in ein Patchwork aus Verkehrsinfrastruktur, Grünräumen, traditionell geprägten und urbanen Siedlungselementen transformiert worden. Wesentliche Treiber dieser Agglomerationsentwicklung waren Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum sowie billig verfügbare Mobilität. Planung konnte die räumliche Entwicklung hier nicht More

Urbane Potenziale und Strategien in metropolitanen Territorien

Das Forschungsprojekt Urbane Potentiale und Strategien in metropolitanen Territorien leistet einen qualitativen Beitrag zur aktuellen Stadt- und Raumentwicklungsdebatte in der Schweiz und unterscheidet dabei nicht nach den Kategorien städtisch, suburban oder periurban, sondern entlang von ausgewählten urbanen Qualitäten, die sich aus zahlreichen Untersuchungen konkreter Fallbeispiele in der Metropolitanregion Zürich herauskristallisiert More