Transformation ermöglichen: Förderung der Raumaneignung («place-making») in peri-urbanen Gebieten unter zunehmender Globalisierung durch Verknüpfung von Design und Landschaftsplanung.

Eine beispiellose Urbanisierung bedroht die Landschaftsvielfalt und bringt neue soziale und ökologische Probleme mit sich. Standardisierte Industriegebäude, Einfamilienhäuser und Einkaufszentren verdrängen hochproduktive landwirtschaftliche Flächen, während die Kultur und der Lebensstil der lokalen Gemeinschaften von der Globalisierung erfasst werden. Die Menschen verlieren ihr Ortsgefühl und ihre Motivation, Veränderungen einzuleiten. Das Ergebnis ist eine enorme Zunahme der Fragilität dieser neuen Landschaften des 21. Jahrhunderts, die einen aktiven und kreativen Landschaftsgestaltungsprozess erfordert, um die langfristige Bereitstellung kritischer Ökosystemdienstleistungen zu sichern. Dieses Projekt wird zu einer nächsten Generation von Instrumenten und Methoden beitragen, um die Entwicklung widerstandsfähiger Landschaften zu fördern. Die daraus resultierenden Methoden und Werkzeuge werden den Menschen letztendlich dabei unterstützen, peri-urbane Landschaften zielgerichtet zu verändern.

Die Ziele von GLOBESCAPE sind:
1. Erarbeiten eines empirischen Nachweises für wiederkehrende Muster und Prozesse der Raumaneignung.
2. Entwicklung eines operationellen Werkzeugs zur Aktivierung einer zielgerichteten Veränderung der Landschaft, die ein Gefühl von Ort erzeugt.
3. Analyse und Vorhersage der Rolle der Raumaneignung bei der zunehmenden Globalisierung für die Formulierung von Empfehlungen.